Aktualisiert 15.06.2011 11:15

Peru Ex-Präsident Fujimori zurück im Gefängnis

Nach einer Krebsbehandlung muss Perus ehemaliger Präsident Alberto Fujimori wieder in seine Gefängniszelle zurück. Die Ärzte attestieren ihm zudem eine schwere Depression.

Alberto Fujimori auf dem Weg zurück ins Gefängnis.

Alberto Fujimori auf dem Weg zurück ins Gefängnis.

Perus inhaftierter Ex-Präsident Alberto Fujimori ist nach einer fünftägigen Krebsbehandlung wieder ins Gefängnis gebracht worden. Auch wenn sein Zungenkrebs sich «nicht im Endstadium» befinde, bleibe der 72-Jährige aber ein «Hochrisikopatient».

Der frühere Staatschef habe wegen einer «schweren Depression» rund 15 Kilogramm abgenommen und werde psychiatrisch behandelt, sagte Fujimoris behandelnder Arzt Pedro Sánchez am Dienstag (Ortszeit) in der peruanischen Hauptstadt Lima. Fujimori selbst bedankte sich in einer kurzen Videobotschaft für alle Genesungswünsche, die ihn in den vergangenen Tagen erreicht hatten.

Der frühere Präsident verbüsst wegen schwerer Menschenrechtsvergehen und Korruption während seiner Amtszeit als Staatschef in den Jahren 1990 bis 2000 eine 25-jährige Haftstrafe. Er ist der Vater von Keiko Fujimori, die Anfang Juni die Stichwahl um das Präsidentenamt in Peru gegen den Linksnationalisten Ollanta Humala verloren hatte.

(Video: panamericanatvperu/YouTube) (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.