Aktualisiert 01.06.2011 15:36

Ausser Kontrolle

Ex-Profi prügelt sich bei Juniorenspiel

Der bulgarische Ex-Fussballer Daniel Borimirov war schon früher bekannt für seine Ausbrüche. Jetzt zettelte er beim Junioren-Spiel seines Sohnes eine Prügelei an.

von
fbu

Der bulgarische Ex-Fussballer Daniel Borimirov zettelt am Fussballspiel seinen Sohnes eine Prügelei an.

Daniel Borimirov spielte als aktiver Fussballer bei Levski Sofia. Sein Sohn eifert ihm nach und spielt in der Jugendmannschaft desselben Vereins.

Bei einem Spiel eben dieses Juniorenteams gegen Cherno zeigt sich Daniel Borimirov von seiner ungemütlichen Seite. Der Vater steht von den Zuschauerrängen auf, geht zum Spielfeld und mischt sich in eine Diskussion zwischen einem Linienrichter und zwei Zuschauern ein. Der Disput artet schnell aus und es entwickelt sich eine Schlägerei. Immer mehr Zuschauer mischen sich ein. Ein richtiger Pulk entsteht. Die Schiedsrichter und jungen Spieler stehen verdattert daneben und verstehen nicht, was um sie passiert. Nur durch das Einschreiten eines Sicherheitsmannes beruhigt sich die Situation langsam wieder.

Dies war nicht der erste Ausbruch von Daniel Borimirov. Bereits 2006, als er selber noch spielte, war er in Bulgarien bekannt für seine Ausraster bei strittigen Entscheiden der Schiedsrichter. Einmal spuckte er einem solchen sogar ins Gesicht und erhielt dafür eine Busse von 10 000 Bulgarischen Lev.

Schiri in Argentinien verprügelt

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.