Aus in Mönchengladbach – Ex-TV-Moderatorin Schaller schmeisst Job hin – aus Liebe zu Max Eberl
Aktualisiert

Aus in MönchengladbachEx-TV-Moderatorin Schaller schmeisst Job hin – aus Liebe zu Max Eberl

Über Jahre war sie als TV-Moderatorin tätig, danach wechselte sie zum Bundesligaverein Borussia Mönchengladbach – ihr Traumjob. Nach einem halben Jahr verlässt sie den Verein wieder. Grund: ihre Liebesbeziehung zu Vereinschef Max Eberl.

von
Gianni Walther
1 / 7
Ex-TV-Moderatorin Sedrina Schaller arbeitete rund ein halbes Jahr im Teammanagement des Fussballclubs Borussia Mönchengladbach.

Ex-TV-Moderatorin Sedrina Schaller arbeitete rund ein halbes Jahr im Teammanagement des Fussballclubs Borussia Mönchengladbach.

Borussia Mönchengladbach
Im vergangenen Oktober war die Liebesbeziehung zu Gladbach-Manager Max Eberl (48) publik geworden.

Im vergangenen Oktober war die Liebesbeziehung zu Gladbach-Manager Max Eberl (48) publik geworden.

imago images/Martin Hoffmann
Die ehemalige Moderatorin von Tele1 ist vom Fussball angefressen. Für sie ging mit der neuen Stelle ein Wunsch in Erfüllung.

Die ehemalige Moderatorin von Tele1 ist vom Fussball angefressen. Für sie ging mit der neuen Stelle ein Wunsch in Erfüllung.

Facebook

Darum gehts

  • Sedrina Schaller verlässt den Fussballverein Borussia Mönchengladbach nach einem halben Jahr wieder.

  • Die ehemalige Tele-1-Moderatorin hatte im vergangenen Sommer beim Club eine Stelle als Assistenz Team-Managerin angetreten.

  • Im vergangenen Oktober wurde die Beziehung zwischen Schaller und Gladbach-Sportdirektor und Geschäftsführer Max Eberl öffentlich.

Nach einem halben Jahr ist wieder Schluss: Die ehemalige Zentralschweizer Moderatorin Sedrina Schaller (33) hat den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach wieder verlassen, wie «RP Online» berichtet. Der Fussballclub bestätigte auf Anfrage von 20 Minuten, dass Schaller nicht mehr länger für Borussia Mönchengladbach tätig ist. «Die Vertragsauflösung hatte private Gründe und erfolgte auf Wunsch von Sedrina Schaller, über eine Nachbesetzung ihrer Stelle wurde noch nicht entschieden», sagt Markus Aretz, Direktor der Unternehmenskommunikation des Vereins dazu.

Die ehemalige Moderatorin von Tele 1 hatte dort im vergangenen Jahr einen neuen Job als Assistentin im Teammanagement angetreten. «Ihr Traumjob», wie sie damals sagte, «für den sie hart gekämpft» habe. «Für mich fühlt sich das an wie in der Champions League. Ich freue mich riesig!», sagte Schaller vergangenes Jahr gegenüber 20 Minuten.

Nun das überraschende Aus in Gladbach. Verlassen hatte Schaller den Verein bereits Ende Dezember. Grund ist ihre Liebesbeziehung zu Gladbach-Manager Max Eberl (48). Im Oktober 2021 wurde die Beziehung zwischen Schaller und dem Sportdirektor und Geschäftsführer von Gladbach öffentlich, als die deutsche Zeitung «Bild» Fotos publizierte, die sie und Eberl eng umschlungen am Spielfeldrand eines Amateurspiels zeigten. Nun also das Aus in Gladbach. Auf Anfrage wollte Schaller keine Fragen zum Thema beantworten.

Kein Liebesaus zwischen Schaller und Eberl

Die Liebesbeziehung sei allerdings erst während ihrer Arbeit für Mönchengladbach entstanden. Mit Max Eberl war sie unter anderem unterwegs, um interessante Spieler anderer Vereine zu beobachten. Die Arbeit sei spannend gewesen und habe Spass gemacht, sagt Schaller gegenüber «Blick». Aber: «Die Situation, dass ich während dieser Zeit mit Max zusammengekommen bin, gibt für mich jetzt her, dass ich mit meiner Aufgabe bei der Borussia wieder aufhöre und mir etwas Neues suche.» Dass eine Trennung zwischen ihr und dem Sportdirektor der Grund für die Vertragsauflösung war, verneinte Schaller gegenüber dem «Blick». Die beiden seien «sehr glücklich zusammen».

Als Assistenz Team-Manager, wie ihre Job-Bezeichnung lautete, übernahm Schaller unter anderem Aufgaben wie die Koordination von Auswärtsfahrten. Im Teammanagement war sie ein Bindeglied zwischen der ersten Mannschaft, dem Sportchef und weiteren Beteiligten beim Club. So war sie etwa auch für Hotelanfragen, Stadionakkreditierungen und die Integration neuer Spieler zuständig.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

3 Kommentare