Aktualisiert 11.04.2014 17:43

FrankreichExorzist missbraucht Frauen bei Ritualen

Er wollte sie vom «Bösen» befreien: Ein katholischer Priester folterte und vergewaltigte im Rahmen von Exorzismus-Ritualen drei Frauen. Jetzt wurde er in Paris verhaftet.

von
kle
Ein katholischer Priester wird in Paris beschuldigt, drei Frauen bei Exorzismen vergewaltigt zu haben. (Symbolbild: Keystone)

Ein katholischer Priester wird in Paris beschuldigt, drei Frauen bei Exorzismen vergewaltigt zu haben. (Symbolbild: Keystone)

Ein katholischer Priester der Bruderschaft St. Pius X, die den Glauben des Traditionalisten Marcel Lefebvre folgen, wurde in Paris verhaftet. Der 40-jährige Mann soll im Zuge von Teufelsaustreibungen in einer Schule am Stadtrand der französischen Hauptstadt drei Frauen gefoltert und vergewaltigt haben.

Wie die Zeitung «Le Parisien» schreibt, leitet der Geistliche die private Schule Notre Dame de la Sablonnière in Goussonville. Im Herbst 2010 soll der nicht namentlich genannte Priester drei Lehrerinnen der Schule missbraucht haben. Die Frauen seien durch die Ereignisse so traumatisiert gewesen, dass sie erst jetzt den Fall der Justiz meldeten.

Exorzismus: Mutter ersticht zwei ihrer Kinder

Das ist sein zweiter Prozess

Laut den Opfern hat der Priester sie mit exorzisierenden Ritualen «vom Bösen» befreien wollen. Mit seinen «spirituellen Fähigkeiten» habe er zunächst eine der Frauen und dann zwei weitere überzeugt, daran teilzunehmen. Bei den sexuellen Handlungen seien unter anderem ein Besen, eine Zahnbürste und eine Schere zum Einsatz gekommen.

Der Angeklagte gab gegenüber der Polizei an, die Sexakte «nur simuliert» zu haben. Seine Glaubensgemeinschaft hatte ihn vor einigen Jahren in einem kanonischen Prozess in eine zweijährige Klausur in einem Kloster verwiesen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.