Publiziert

WHOExpertenteam reist für Forschungen zum Pandemie-Ursprung nach China

Im Januar sollen internationale Experten im mutmasslichen Ausgangsort der Corona-Pandemie in der Stadt Wuhan forschen.

Gilt als Ausgangsort des Pandemie-Ausbruchs: die chinesische Stadt Wuhan.

Gilt als Ausgangsort des Pandemie-Ausbruchs: die chinesische Stadt Wuhan.

imago images/Xinhua

Ein internationales Expertenteam soll in der ersten Januarwoche für Forschungen zum Ursprung der Corona-Pandemie nach China reisen. Geplant sei ein Besuch im mutmasslichen Ausgangsort des Ausbruchs in der Stadt Wuhan, sagte Michael Ryan, der Leiter der Notfallprogramme der Weltgesundheitsorganisation. Vor Ort würden Quarantäne-Vorkehrungen für das Team getroffen. Die Fachleute würden zwar mit ihren chinesischen Kollegen zusammenarbeiten, jedoch nicht von ihnen beaufsichtigt.

Ryan kam auch auf die aktuelle Lage im Kampf gegen die Pandemie zu sprechen. Die Welt solle den Beginn von Corona-Impfungen feiern, doch würden «die nächsten drei bis sechs Monate hart», sagte er. Man müsse davon ausgehen, dass sich die Virusausbreitung in Ländern noch einmal verschärfen werde, die schon jetzt mit hohen Fallzahlen konfrontiert seien. Dabei verwies Ryan auf Nord- und Südamerika. Die USA führen die internationale Corona-Statistik mit bislang rund 17,3 Millionen bestätigten Fällen und 312 000 Todesfällen an. Es folgen Brasilien mit 184 000 gemeldeten Todesfällen und Mexiko mit 116 000.

(DPA)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.