Aktualisiert 24.05.2007 08:45

Explosion in Sibirien: 28 tote Kumpel

Bei einer Methangasexplosion in einem sibirischen Bergwerk sind heute mindestens 28 Arbeiter ums Leben gekommen. 9 Arbeiter werden noch vermisst.

Nach Angaben einer Sprecherin des russischen Katastrophenschutzministeriums arbeiteten zum Zeitpunkt des Unglücks um 07.40 Uhr Moskauer Zeit (05.40 Uhr MESZ) 217 Bergleute in der Mine von Nowokusnezk. 180 wurden demnach gerettet, darunter vier Verletzte.

Das Bergwerk gehört dem russischen Unternehmen Juschkusbassugol. Sie ist auch Betreiberin der benachbarten Schachtanlage Uljanowskaja. Dort waren am 19. März 110 Bergarbeiter ebenfalls bei einer Gasexplosion getötet worden. Es handelte sich um das schwerste Unglück seit dem Ende der Sowjetunion.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.