Aktualisiert 03.11.2014 15:43

«Utopia»Extreme TV-Show in den USA schon abgesetzt

«Utopia» gilt als eines der härtesten Fernseh-Experimente aller Zeiten. Nur: In Amerika war die Show ein Flop. Sat 1 hingegen setzt grosse Hoffnungen in das Format.

von
scy

Man könnte von einer klassischen Bruchlandung sprechen. Nur zwei Monate nach dem Start von «Utopia» wurde das Reality-Format in den USA bereits wieder abgesetzt, wie diverse Medien berichten. Der Grund: schlechte Einschaltquoten.

Schon beim Auftakt waren nicht so viele Zuschauer beim TV-Experiment mit dabei, wie sich das die Macher erhofft hatten. Daraufhin halbierte der US-Sender Fox die Zahl der wöchentlichen Folgen – gebracht hat es wenig.

«Wir machen uns keine Sorgen»

Im Frühling soll die Sendung bei Sat 1 anlaufen. Beunruhigt ist man beim Sender trotz der schlechten Nachrichten aus den Vereinigten Staaten nicht: «Wir machen uns keine Sorgen», erklärt Sprecher Michael Ostermeier auf Anfrage von 20 Minuten.

Bei «Utopia» werden 15 Kandidaten ein Jahr lang in eine Scheune gesperrt und von 100 Kameras beobachtet. Es gibt weder Betten noch sonstigen Komfort. Ausserdem bekommen die Kandidaten Hühner und Kühe. Das Ziel der Show: Es soll eine eigene Lebensgemeinschaft mit Hierarchien und Gesetzen entstehen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.