Extremraser: Innert vier Minuten zweimal geblitzt
Aktualisiert

Extremraser: Innert vier Minuten zweimal geblitzt

Das erste Mal fuhr er satte 111, das zweite Mal 108 Stundenkilometer zu schnell.

Zuerst erfasste ihn das fest installierte Messgerät im Arisdorftunnel mit Tempo 191 statt der erlaubten 80 Kilometer pro Stunde. Kurze Zeit später registrierte die ebenfalls fest installierte Radarfalle bei Augst (BL) in Richtung Basel beim gleichen Fahrzeug Tempo 208 statt der der erlaubten 100 Km/h. Der Vorfall ereignete sich bereits am vergangenen Mittwoch um 03.12 Uhr beziehungsweise vier Minuten später. Der Wagen der deutschen Oberklasse hatte italienische Kennzeichen. Wie die Baselbieter Kantonspolizei am Freitag weiter mitteilte, wurde der «Extremraser» beim Statthalteramt verzeigt. Neben einer Geldbusse muss er mit der Aberkennung seines ausländischen Führerausweises in der Schweiz rechnen. Eine Missachtung der Tempolimiten registrierte auch die Tessiner Kantonspolizei in der Nacht auf Freitag bei der Baustelle Generoso auf der Autobahn A2. Bei der 75-minütigen Kontrolle mussten nicht weniger als zwölf Führerausweise entzogen werden. Der schnellste hatte die Baustelle mit Tempo 152 statt der erlaubten 80 passiert. (dapd)

Deine Meinung