05.09.2020 18:23

Neuer WeltrekordExtremsportler sitzt 2,5 Stunden im Eiskasten

Josef Köberl erreichte eine Zeit von 2 Stunden 30 Minuten und knackte somit seinen eigenen Weltrekord im «Eiskasten-Sitzen». Mit seiner Aktion will er auch zum Nachdenken anregen.

1 / 7
Josef Köberl ist Extremsportler.

Josef Köberl ist Extremsportler.

KEYSTONE
Östlich von Wien wollte er seinen eigenen Weltrekord im «Eissitzen» knacken.

Östlich von Wien wollte er seinen eigenen Weltrekord im «Eissitzen» knacken.

KEYSTONE
Dafür benötigte er jede Menge Eis.

Dafür benötigte er jede Menge Eis.

KEYSTONE

Während die Zuschauer bei knapp 30 Grad am Hauptplatz in Melk, eine Stadt östlich von Wien, das schöne Spätsommerwetter genossen, harrte Josef Köberl im Eiskasten 2 Stunden und 30 Minuten aus. Sein gesetztes Ziel: Den Weltrekord aus dem Vorjahr knacken. Dieser liegt bei 2 Stunden und 8 Minuten. Diese Marke stellte er 2019 auf.

Um 14 Uhr stieg der Österreicher in den vorerst leeren Kasten. Danach kippten Begleiter nach und nach Eiswürfel rein. Bis nur mehr sein Kopf zu sehen war. In dieser Position musste der Extremsportler jetzt bleiben. Zwischendurch wurde immer wieder ein Gesundheitscheck bei dem Mann im Eis gemacht. Seine Körpertemperatur sackte auf 34,4 Grad ab. Doch das liess ihn völlig kalt. Seine Temperatur stieg sogar dann kurzzeitig wieder an.

Und dann war es soweit - der alte Rekord von 2 Stunden und 8 Minuten konnte eingestellt werden und hielt dann noch weitere 22 Minuten durch. Mit seiner Aktion will er auch zum Nachdenken anregen. Sein Thema ist das Klima und die damit verbundenen Herausforderungen. «Die Pole schmelzen und die Gletscher in Österreich verschwinden immer schneller», sagt der Extremsportler – und gönnte sich dann ein Glace.

(hot)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.