Unglaublich!: Fabio kann sträwkcür reden
Aktualisiert

Unglaublich!Fabio kann sträwkcür reden

Der Luzerner Fabio (32) hat eine besondere Begabung: Er kann spontan Sätze rückwärts aufsagen. Bei «Giacobbo/Müller» hat er das eindrücklich bewiesen. Ein Genie ist er deswegen aber nicht.

von
Urs Häfliger

«Schon als Kind hörte ich die Menschen vorwärts reden und wiederholte es dann rückwärts», sagt Fabio – für einmal ganz normal, also vorwärts. Der Luzerner ist in diesen Tagen dank seines Talents ein gefragter Mann: Er wurde von «Tele 1» porträtiert und war am Sonntag bei «Giacobbo/Müller» zu Gast.

20 Minuten hat den 32-Jährigen, der in einem Swisscom-Shop arbeitet, besucht. Er stellte sich rückwärts vor und sagte die aktuellen Schlagzeilen auf – und zwar automatisch, ohne zuerst überlegen zu müssen. Abgesehen von einer ungewohnten Betonung blieb Fabio fehlerfrei.

Zu viel im Kopf?

Woher seine spezielle Fähigkeit kommt, weiss er nicht. «Entweder habe ich etwas zu wenig oder zu viel im Hirn.» Er möchte seit längerer Zeit herausfinden, wie er zu diesem Talent kam, ist aber noch nicht fündig geworden.

Fabios Vermutung: «Wahrscheinlich liegt es am Ton, da ich auch Fremdsprachen rückwärts reden kann.» Zudem funktioniert sein Talent schlechter, wenn er einen Satz liest und rückwärts sagen soll.

Berühmt dank Begabung

Wie seine Zukunft als Rückwärtsredner aussieht, ist ungewiss. Fabio sagt, er verspüre keinen Drang, sein Talent finanziell zu nutzen: «Wenn sich aber etwas ergeben würde, wäre ich offen.»

Andere Menschen mit speziellen Hirn-Begabungen haben es schon zu Weltruhm gebracht – nicht nur Kim Peek, dessen Leben die Vorlage für den Film «Rain Man» war. Oft handelt es sich dabei um Autisten.

(Mitarbeit: Hal)

Was passiert beim Rückwärtsreden im Kopf?

Karin Kucian*: Das Arbeitsgedächtnis bringt eine enorme Leistung. Dieses braucht man im Alltag beispielsweise beim Rechnen oder wenn man sich kurz eine Telefonnummer merkt. Wahrscheinlich ist es bei Fabio besonders stark ausgeprägt.

Kann sich jeder das Rückwärtsreden beibringen?

Nur bis zu einem gewissen Grad. Ohne die Grundvoraussetzung – hier das besonders leistungsfähige Arbeitsgedächtnis –, wird es schwierig. Ohne Training wäre Fabio aber kaum so gut. Er hat wohl irgendwann gemerkt, dass er ohne grosse Anstrengung Wörter rückwärts aufsagen kann, und hat diese Fähigkeit dann zusätzlich geübt.

Ist Fabio besonders intelligent?

Das ist schwierig zu sagen, aber in IQ-Tests werden ähnliche Fähigkeiten abgefragt, wie sie der junge Mann hat – sich etwas merken und das sehr schnell verarbeiten. Ich könnte mir deshalb gut vorstellen, dass Fabio auch in einem allgemeinen Intelligenztest gut abschneiden würde.

Ist er sogar ein Genie?

Das weiss ich nicht (lacht). Es wäre sicher spannend, ihn zu testen, um zu sehen, ob seine Begabung auch mit Zahlen oder anderem geht.

Wo liegt die Grenze zwischen einer solchen Fähigkeit und einer Störung?

Wenn etwas zum Zwang wird, muss man von einer Störung reden. Oft haben zum Beispiel auch Autisten ganz spezielle Fähigkeiten. Einige können sich riesige Zahlenmengen merken und sind quasi Rechen-Genies, andere merken sich den. ganzen Kalender und wissen noch heute, was sie am 3. Mai 1993 zu Mittag gegessen haben.

*Karin Kucian ist Neurobiologin am Kinderspital Zürich hal

Deine Meinung