Aktualisiert 03.09.2010 10:48

Ausgesperrt

Facebook blockiert Ping

Apple stellte Mitte der Woche mit Ping eine eigene Social Community vor, die auch eine Verbindung zu Facebook beinhaltete - diese wurde nun gekappt.

von
mbu
Steve Jobs bei der Präsentation von Ping am vergangenen Mittwoch.

Steve Jobs bei der Präsentation von Ping am vergangenen Mittwoch.

An der Apple-Keynote vom vergangenen Mittwoch hat CEO Steve Jobs Ping für iTunes vorgestellt, eine Social-Community, die sich speziell an Musikliebhaber richtet. Freunde sollten dabei eigentlich auch über Facebook gefunden werden können. Dies funktionierte anfangs auch noch, ist aber inzwischen nicht mehr möglich, weil Facebook Pings Zugang zu seiner Programmierschnittstelle (API) gesperrt hat, berichtet der US-Techblog All Things Digital. Normalerweise ist die notwendige Schnittstelle offen und setzt keine Spezialbewilligung voraus.

Steve Jobs ist über den Ausschluss nicht erfreut. Gegenüber dem IT-Newsportal cnet.com bezeichnete er Facebooks Auflagen als dermassen lästig, dass man zu keiner Einigung gekommen sei. Einen konkreten Grund für die Blockade hat die Social Community bisher offiziell nicht genannt. In einem Statement schreiben sie: «Facebook und Apple haben in der Vergangenheit erfolgreich zusammengearbeitet. Wir freuen uns, dies auch in Zukunft so zu machen.»

iTunes vereint geschätzte 160 Millionen User. Gut möglich, dass sich Facebook in Anbetracht der schieren Masse entschieden hat, ihre Infrastruktur nicht ohne Weiteres zur Verfügung zu stellen. Der durch Ping-User verursachte Datenverkehr dürfte beachtlich sein.

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Fehler gefunden?Jetzt melden.