Aktualisiert

OfflineFacebook sperrt Bendrits Profil

Bendrit kann derzeit nicht auf sein Facebook-Profil zugreifen. So kurz vor dem Abstimmungssonntag könne das kaum Zufall sein, glaubt der Komiker.

von
kko/woz

Wer auf Facebook nach dem Profil von Bendrit sucht, wird nicht fündig. Es wurde gesperrt. Bendrit glaubt, dass Befürworter der Durchsetzungsinitiative sein Profil gemeldet haben, nachdem er in einem Video gegen SVP-Politiker schoss. «Es dürfte kaum Zufall sein, dass Bendrits Profil so kurz vor den Abstimmungen gesperrt worden ist», sagt Sprecherin Farah de Tomi.

«Als ich gesehen habe, dass sie mein Profil offline genommen haben, dachte ich ‹Ja klar, genau jetzt›», sagt Bendrit. Facebook habe ihm mitgeteilt, dass sein Name überprüft werden müsse. Das dauere mindestens drei Tage. «Wenn ich Glück habe, kann ich am Montag wieder darauf zugreifen.»

Neuer Post wäre geplant gewesen

Farah de Tomi ist wütend: «So engagiert wie er die Jungen zu einem Nein zur Durchsetzungsinitaitive aufgerufen hat – das hat offenbar nicht allen gepasst.» Morgen Samstag wäre ein weiterer «grosser Post» geplant gewesen.

Zwischenzeitlich war ein neues Bendrit-Profil online. Dieses stammte aber nicht vom Komiker selbst. «Schwachsinn, das habe ich nicht selbst angelegt», sagt Bendrit.

Vor rund einer Woche hat Bendrit ein Video gepostet. Darin bezeichnete er den SVP-Politiker Erich Hess als «Nazi».

Deine Meinung