Aktualisiert 11.08.2009 11:09

InternetFacebook übernimmt Onlinedienst FriendFeed

Das Online-Netzwerk Facebook kauft den Internetdienst FriendFeed. Beim übernommenen Portal können Internetnutzer Inhalte aus verschiedenen sozialen Netzwerken und Blogs mit ihren Freunden online teilen.

Die Plattform wurde 2007 von vier ehemaligen Angestellten des Suchmaschinengiganten Google gegründet. Nutzer können Inhalte ihrer Accounts bei Twitter, Facebook und Co. auf einer Seite sammeln, was aber auch zu massiven Piraterieproblemen führt, wie 20 Minuten Online kürzlich berichtete.

Die Mitarbeiter des Dienstes sollen künftig in führenden Stellen für Facebook arbeiten, teilte das Online-Netzwerk am Montag mit. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Facebook wächst rasant und hat die Zahl der registrierten Nutzer in kurzer Zeit auf über 250 Millionen gesteigert. Kürzlich hatte der russische Internetkonzern Digital Sky 200 Mio. Dollar in Facebook investiert und der Plattform damit frisches Geld für Investitionen in die Kassen gespült.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.