Aktualisiert 14.07.2009 13:59

FCZ - YBFällt im Meisterrennen die Vorentscheidung?

Will der FC Zürich den Meistertitel verteidigen, sollte er beim Saisonauftakt gegen YB gewinnen. Dies erleichtert die Aufgabe wesentlich, wie die Statistik der letzten zehn Saisons zeigt. Verliert man als Titelverteidiger, ist der Pokal schnell weg.

von
Herbie Egli

Startspiele einer neuen Saison sind nicht immer einfach. Die neuen Spieler haben sich noch nicht ganz in die Mannschaft integriert und die Testspiel-Resultate geben nicht so recht Aufschluss, wo das Team wirklich schon steht. Auf dem Weg zum Meistertitel ist ein Sieg beim Saisonstart daher Gold wert.

9 von 10 Mal startet Meister mit Sieg

In den letzten zehn Saisons hatte der spätere Meister einen optimalen Start. In neun von zehn Fällen gewann er das Auftaktspiel und konnte am Schluss den Pokal in die Höhe stemmen. Den deutlichsten Sieg feierte der FC Basel zu Beginn der Saison 2004/2005, als er den FC Aarau mit 6:0 vom Platz fegte und die Tabellenspitze gleich eroberte. Dies gelang auch dem FC Zürich anfangs Spielzeit 2006/2007 mit dem 3:0-Auswärtssieg gegen Luzern.

Für die einzige Niederlage eines späteren Meisters in den letzten zehn Jahren muss der FC Basel geradestehen. Er stand beim Saisonstart 2000/2001 nämlich komplett neben den Schuhen und wurde auswärts vom FC Sion mit 8:1 überfahren. Ende Saison war die Welt am Rheinknie aber wieder in Ordnung und der Titel im Trockenen. Auffallend ist auch, dass in den letzten zehn Saisons ein späterer Meister nie mit einem Unentschieden startete.

Startniederlage kann Titel kosten

Es heisst ja immer so schön, ein Titel zu verteidigen ist schwieriger, als ihn zu holen. Denn der Titelverteidiger ist der Gejagte und jeder möchte ihm ein Bein stellen. Von den letzten zehn Meistern mussten dies deren drei beim Saisonstart erfahren und prompt klappte es mit der Titelverteidigung nicht. St. Gallen startete in der Saison 2000/2001 als Meister mit einer 0:1-Niederlage in Lugano. GC verlor den Saisonauftakt 2003/2004 auswärts gegen Xamax 0:1 und der FC Zürich verlor zu Beginn der Saison 2007/2008 als Meister beim FC Basel 0:1.

Sieben Mal glückte einem Meister der Einstand in die neue Saison aber, für fünf klappte es Ende Saison mit der Titelverteidigung trotzdem nicht. Nur der FC Basel und der FC Zürich schafften dies in den letzten zehn Saisons. 2004/2005 startete der FCB als Meister mit dem 6:0-Sieg gegen Aarau und konnte den Pokal Ende Saison wieder in die Höhe stemmen. Der FCZ brachte dieses Kunststück zwei Jahre später mit dem 3:0-Startsieg auswärts gegen Luzern ebenfalls fertig und feierte Ende Saison 2006/2007 die Titelverteidigung. Wie geht es wohl in dieser Saison aus?

Für die User von 20 Minuten Online ist dafür jetzt schon klar, dass der FCZ den Titel verteidigt. 38 Prozent der 5700 Stimmen (Stand: 14. Juli) fallen auf den FC Zürich. 25 Prozent sehen YB als Meister und 23 Prozent den FCB. Auch was den Absteiger betrifft, herrscht Klarheit. 32 Prozent sehen die Tessiner nächstes Jahr in der Challenge League - 20 Prozent den FC Aarau.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.