Basel-Stadt: Fahren alle 20, stossen sie 380 Tonnen weniger CO₂ pro Jahr aus
Publiziert

Basel-StadtFahren alle 20, stossen sie 380 Tonnen weniger CO₂ pro Jahr aus

Das erste elektrische Kehrichtfahrzeug der Basler Stadtreinigung hat seinen Dienst aufgenommen. Die gesamte Flotte soll umgestellt werden.

von
Steve Last

So sieht die elektrische Müllabfuhr aus.

las/sda

Darum gehts

  • In Basel wird die Flotte der Kehrichtfahrzeuge auf Elektroantrieb umgestellt.

  • Das erste Fahrzeug ist seit vergangener Woche im Einsatz, 19 weitere sollen folgen.

  • Sie sollen nicht nur leiser sein, sondern auch deutlich weniger Treibhausgase ausstossen als Gegenstücke mit Verbrennungsmotor.

In Basel sind 20 grosse und drei kleine Kehrichtfahrzeuge im Einsatz. Weil die grossen in die Jahre gekommen sind, werden sie nun ersetzt, und zwar durch Elektrofahrzeuge. Dies teilt das Bau- und Verkehrsdepartement (BVD) mit. Der erste elektrische Abfallsammler hat vergangene Woche seinen Dienst angetreten. Bis März 2021 sollen gestaffelt elf weitere Fahrzeuge folgen und die restlichen acht noch im selben Jahr ausgeschrieben werden.


Im Vergleich zur Dieselflotte stossen die elektrischen Kehrichtwagen pro Jahr 380 Tonnen weniger CO2 aus, wie es weiter heisst. Das entspreche dem Durchschnittswert von 260 Personenwagen. Beim Ausstoss von Stickstoffdioxiden belaufe sich die Einsparung gar auf den Wert von 400 Personenwagen. Zudem würden die Fahrzeuge sowohl beim Fahren wie auch beim Pressen des Mülls geringere Lärmemissionen verursachen als ihre Gegenstücke mit Verbrennungsmotoren, schreibt die Behörde.


Laut Mitteilung des BVD sind die neuen Fahrzeuge trotz geringerer Anzahl über den gesamten Lebenszyklus – also Anschaffung, Unterhalt und Betrieb – vergleichbar mit Dieselfahrzeugen. Die ersten zwölf Kehrichtwagen hätten knapp acht Millionen Franken gekostet. Damit sei der Preis deutlich unter den Erwartungen geblieben. Insgesamt hat der Grosse Rat im Frühjahr 2019 rund 19 Millionen Franken für die Beschaffung der zwanzig neuen Fahrzeuge bereitgestellt.

Deine Meinung

151 Kommentare