Lauterbrunnen BE – Fahrer steuert 3er-BMW auf die Treppe
Publiziert

Lauterbrunnen BEFahrer steuert 3er-BMW auf die Treppe

Am Mittwochmorgen ist am Bahnhof Lauterbrunnen ein Autolenker zielstrebig auf eine Treppe gefahren. Es ist nicht das erste Mal, dass dort so etwas passiert.

von
Lucas Orellano
1 / 3
In dieser misslichen Lage befand sich der BMW am Mittwochnachmittag.

In dieser misslichen Lage befand sich der BMW am Mittwochnachmittag.

20min/News-Scout
«Er hat wohl das grosse P auf der Tafel gesehen und ist, ohne viel nachzudenken, abgebogen», sagt Leser S.R. «Er meinte wahrscheinlich, es gehe hier zum Parkhaus.»

«Er hat wohl das grosse P auf der Tafel gesehen und ist, ohne viel nachzudenken, abgebogen», sagt Leser S.R. «Er meinte wahrscheinlich, es gehe hier zum Parkhaus.»

20min/News-Scout
Nachdem er steckengeblieben war, harrte der Fahrer am Steuer aus. Nicht so seine Begleiterin.

Nachdem er steckengeblieben war, harrte der Fahrer am Steuer aus. Nicht so seine Begleiterin.

20min/News-Scout

Darum gehts

  • Der Fahrer eines BMW 320d fuhr am Mittwochmorgen am Bahnhof Lauterbrunnen auf eine Treppe.

  • Er konnte sich nicht mehr selber befreien.

  • «Er meinte wahrscheinlich, es gehe hier zum Parkhaus», sagt Leser S.R.

Es ist wieder passiert – am Bahnhof Lauterbrunnen ist ein Auto gefahren, wie es nicht hätte fahren sollen. Wie Bilder von Leser S.R.* zeigen, fuhr ein schwarzer BMW 320d mit einer italienischen Nummer auf eine Treppe zur Unterführung und blieb dort stecken. «Er hat wohl das grosse P auf der Tafel gesehen und ist, ohne viel nachzudenken, abgebogen», sagt S.R. «Er meinte wahrscheinlich, es gehe hier zum Parkhaus.»

Nachdem er steckengeblieben war, harrte der Fahrer am Steuer aus. Nicht so seine Begleiterin: «Die Frau auf dem Beifahrersitz ist schnell ausgestiegen und davongegangen», sagt S.R. «Es sah aus, als wäre ihr die ganze Sache enorm peinlich.» Das Auto sei dann später mithilfe eines Gabelstaplers aus der misslichen Lage befreit worden.

Rechtliche Folgen hat das ungeschickte Manöver für den Mann nicht, wie die Kantonspolizei Bern auf Anfrage von 20 Minuten sagt. «Der Mann hat kein Fahrverbot missachtet, es war keine Widerhandlung gegen das Strassenverkehrsgesetz erkennbar und es gab keinen Schaden an der Infrastruktur», sagt ein Mediensprecher.

Der Bahnhof Lauterbrunnen ist kein einfaches Pflaster für nicht ortskundige Fahrerinnen und Fahrer. Bereits 2019 bog ein Tourist falsch ab – er hatte eine Rampe zu einer Unterführung für die Einfahrt zu einem Parkhaus gehalten.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

Aktivier jetzt den Bern-Push!

Nur mit dem Bern-Push von 20 Minuten bekommst du die aktuellsten News aus der Region Bern, Freiburg und Solothurn blitzschnell auf dein Handy geliefert.

Und so gehts: In der 20-Minuten-App tippst du rechts unten auf «Cockpit». Dort auf «Mitteilungen» und dann «Weiter». Dann markierst du bei den Regionen «Bern», tippst noch einmal «Weiter» und dann «Bestätigen». Voilà!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

30 Kommentare