Aktualisiert 15.02.2006 16:11

Fahrplankorrektur für verspätete Regionalzüge

Mit einer Reihe von Korrekturen wollen die Bahngesellschaften SBB, BLS und RM den Fahrplan im Dreieck Luzern-Langnau-Langenthal stabilisieren und nachteilige Folgen knapper Anschlüsse minimieren.

Ab dem 27. Februar werden zwischen Huttwil BE und Wolhusen LU leichte Fahrplankorrekturen vorgenommen, wie die drei Gesellschaften am Mittwoch meldeten.

Drei Züge werden am Morgen zwischen 2 und 4 Minuten früher abfahren. Das enge Fahrplangefüge könne so entspannt und der Fahrplan «stabilisiert» werden.

Die Abfahrtstabellen in den betroffenen Bahnhöfen und die Internet-Fahrpläne werden angepasst. Ausserdem werden die Reisenden mit Aushängen in den Zügen und Flyern auf die Änderung hingewiesen. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.