Schönbühl: Fahrzeugbrand auf der A1 nach Unfall – Autobahn vorübergehend gesperrt

Aktualisiert

SchönbühlFahrzeugbrand auf der A1 nach Unfall – Autobahn vorübergehend gesperrt

Ein Autobrand auf der A1 hat am Montag in den frühen Morgenstunden für Chaos gesorgt. Die Autobahn musste zwischen Kirchberg und der Verzweigung Schönbühl während 15 Minuten komplett gesperrt werden.

Auf der A1 fand ein grösserer Feuerwehreinsatz statt.

Auf der A1 fand ein grösserer Feuerwehreinsatz statt.

News-Scout 20 Minuten

Geduld brauchten am Montagmorgen Lenkerinnen und Lenker, die auf der A1 bei der Verzweigung Schönbühl unterwegs waren: Wegen eines brennenden Autos und dem entsprechenden Einsatz der Feuerwehr wurde die Autobahn zwischen Kirchberg und Schönbühl vorübergehend komplett gesperrt. Der Verkehr in Fahrtrichtung Bern wurde bis zirka 8 Uhr einstreifig über den Pannenstreifen geführt. Es kam zu massivem Rückstau,

Gemäss aktuellen Erkenntnissen waren kurz vor 6.40 Uhr aus noch ungeklärten Gründen zwei Autos, die in Fahrtrichtung Bern unterwegs waren, bei Mattstetten miteinander kollidiert. Die beiden Fahrzeuge kamen auf dem Überholstreifen zum Stillstand. In der Folge geriet einer der Wagen in Brand. Die Insassen konnten selbständig aussteigen und sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Das Auto, das in Brand geriet, wurde vollständig zerstört.

(trx)

Deine Meinung

9 Kommentare