Bei Walterswil SO: Hochzeits-Konvoi hält mitten auf der A1 an
Publiziert

Bei Walterswil SOHochzeits-Konvoi hält mitten auf der A1 an

Weil sie auf dem Weg an eine Hochzeit die Fahrstreifen der A1 und den Pannenstreifen bei Walterswil SO mit einem Konvoi blockierten und dabei sogar anhielten, mussten drei junge Lenker ihren Führerausweis abgeben.

von
Lucas Orellano
1 / 4
Eine Hochzeitsgesellschaft sorgte am Samstag für Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn. 

Eine Hochzeitsgesellschaft sorgte am Samstag für Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn.

Leser-Reporter 
Auf der Höhe Walterswil SO hielten die Fahrzeuge an und blockierten so den gesamten Verkehr.

Auf der Höhe Walterswil SO hielten die Fahrzeuge an und blockierten so den gesamten Verkehr.

Google Maps
Die Kantonspolizei Aargau stoppte  den Fahrzeugkonvoi bei der Raststätte Lenzburg AG. 

Die Kantonspolizei Aargau stoppte den Fahrzeugkonvoi bei der Raststätte Lenzburg AG.

Keystone

Darum gehts

  • Zehn Fahrzeuge hielten am Samstag auf der A1 in Richtung Zürich auf dem Weg an eine Hochzeit.
  • Die drei vordersten Fahrer werden nun strafrechtlich belangt und mussten ihren Fahrausweis abgeben.
  • Sie blockierten beide Fahrspuren und den Pannenstreifen.

Am Samstag um 18.00 Uhr gingen bei der Kantonspolizei Aargau mehrere Meldungen über einen Fahrzeugkonvoi auf der A1 in Richtung Zürich ein. Der Konvoi blockierte auf dem Weg an eine Hochzeit die Fahrspuren und den Pannenstreifen und verursachte dadurch einen Stau, wie die Kapo in einem Communiqué mitteilt. Wie Sprecher Dominic Zimmerli gegenüber 20 Minuten sagt, fuhr der Konvoi nicht nur langsam, er hielt sogar an.

«Das waren gleich drei Vergehen», bilanziert Zimmerli, «Unnötiges Fahren auf der Überholspur, Befahren des Pannenstreifens und, das wiegt am schwersten, Anhalten auf der Autobahn.» Auf dem Rastplatz Lenzburg wurden die zehn Fahrzeuge angehalten und kontrolliert. Obwohl zehn Fahrzeuge an der Aktion beteiligt waren, wurden nur die drei vordersten Lenker belangt: ein 25-jähriger und ein 23-jähriger Schweizer, beide aus dem Kanton Baselland, und ein 25-jähriger Türke, wohnhaft in Basel. «Die hinteren Fahrzeuge hatten ja keine Wahl, die mussten ebenfalls anhalten», so Zimmerli.

Ob das Anhalten ein Hochzeits-Streich der drei vorausfahrenden Männer gewesen sei, oder eine geplante Aktion, bei der sie per Zufall zuvorderst gefahren seien, ist unklar.

Hast du den Hochzeits-Konvoi auf der A1 gesehen oder warst du sogar mittendrin? Schick uns deine Bilder per Whatsapp!
Diese Nummer sollten Sie sich gleich jetzt in Ihrer Kontaktliste speichern, denn Sie können Fotos und Videos per Whatsapp an die 20-Minuten-Redaktion schicken.

Deine Meinung