Bekannt aus Netflix-Serie: Fake-Erbin Anna Sorokin kommt aus dem Gefängnis frei

Publiziert

Bekannt aus Netflix-SerieFake-Erbin Anna Sorokin kommt aus dem Gefängnis frei

Ihre Geschichte ist dank der erfolgreichen Netflix-Serie «Inventing Anna» weltweit bekannt. Nun kommt die reale Hochstaplerin aus der Haft – allerdings unter diversen Auflagen. 

von
Katrin Ofner
1 / 6
Die Netflix-Serie «Inventing Anna» beleuchtet das Leben von Anna Sorokin (31), einer Arbeitertochter aus Deutschland, die sich mittels Fake-Identität einen Platz in der New Yorker High Society erkämpfte. 

Die Netflix-Serie «Inventing Anna» beleuchtet das Leben von Anna Sorokin (31), einer Arbeitertochter aus Deutschland, die sich mittels Fake-Identität einen Platz in der New Yorker High Society erkämpfte. 

Nicole Revellin/Netflix
Sorokin gab sich als deutsche Erbin und Millionärin aus und schaffte es so, umgerechnet mehr als 210’000 Dollar von Freunden und Bekannten zu ergaunern.

Sorokin gab sich als deutsche Erbin und Millionärin aus und schaffte es so, umgerechnet mehr als 210’000 Dollar von Freunden und Bekannten zu ergaunern.

imago images/Future Image International
Anna Sorokin wurde im Jahr 2017 erstmals verhaftet. Zwei Jahre später wurde sie von einem New Yorker Gericht zu vier Jahren Haft verurteilt. Wegen guter Führung und den angerechneten Jahren in Untersuchungshaft kam sie im Februar 2021 wieder auf freien Fuss.

Anna Sorokin wurde im Jahr 2017 erstmals verhaftet. Zwei Jahre später wurde sie von einem New Yorker Gericht zu vier Jahren Haft verurteilt. Wegen guter Führung und den angerechneten Jahren in Untersuchungshaft kam sie im Februar 2021 wieder auf freien Fuss.

AFP

Darum gehts

Seit über einem Jahr sitzt Anna Sorokin in den USA in Haft, weil sie kein gültiges Visum mehr besass. Nun soll sie vorerst aus dem Gefängnis frei kommen – allerdings unter diversen Bedingungen. So zahle die 31-Jährige eine Strafkaution von 10’000 Dollar, werde rund um die Uhr elektronisch überwacht und steht unter Hausarrest, wie «Variety» schreibt. Zumindest so lange, bis entschieden wird, ob Anna nach Deutschland ausgeliefert wird.

Zudem ist ihr die Nutzung von Social-Media-Plattformen wie Facebook, Tiktok oder Instagram untersagt. «Wir sind von der Entscheidung des Gerichts sehr erleichtert, dass Anna Sorokin entlassen wird», freut sich ihr Anwalt gegenüber der US-Online-Plattform.

Hast du «Inventing Anna» gesehen?

Anna sass schon mehrmals in Haft

Im Oktober 2017 wurde sie erstmals verhaftet. Zu diesem Zeitpunkt befand sie sich in einer Entzugsklinik in Los Angeles. 2019 wurde sie von einem New Yorker Gericht zu vier Jahren Gefängnis verurteilt. Wegen guter Führung und der angerechneten Zeit in Untersuchungshaft stand sie im Februar 2021 bereits wieder auf freiem Fuss. Allerdings nur für sechs Wochen, da sie anschliessend von den Agenten der Einwanderungsbehörden festgenommen wurde.

Bereits zuvor hätten die US-Behörden versucht, Sorokin nach Deutschland abzuschieben, doch alle Versuche scheiterten. In Beamtenkreisen hiess es, dass Sorokin die Rückführung in ihre Heimat offenbar verhindern wolle, da sie danach aufgrund einer lebenslangen Einreisesperre nie wieder nach Amerika reisen dürfe.

Ihr Fall sorgte vor allem wegen der Netflix-Serie «Inventing Anna» für Aufsehen. Die Show beleuchtet das Leben von Anna Sorokin, einer russischen Arbeitertochter, die sich in die New Yorker High Society schummelte. Mit ihrer Lügenstory brachte sie Banken, Hotels und die Elite des Big Apple um Hunderttausende Dollar. Die Rechte an ihrem Leben verkaufte sie für umgerechnet rund 300’000 Franken an Netflix.  

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

10 Kommentare