Flugzeuge der Pilatus-Werke - Fallen Schweizer PC-12 in die Hände der Taliban?
Publiziert

Flugzeuge der Pilatus-WerkeFallen Schweizer PC-12 in die Hände der Taliban?

18 Flugzeuge der Pilatus-Werke standen am Hindukusch im Einsatz. Elf sollen jetzt in Usbekistan auf dem Flughafen Termez stehen. Wo sind die anderen?

1 / 3
Von sieben Flugzeugen fehlt in Afghanistan jede Spur: PC-12 im Pilatus-Flugzeugwerk. (Archivbild)

Von sieben Flugzeugen fehlt in Afghanistan jede Spur: PC-12 im Pilatus-Flugzeugwerk. (Archivbild)

REUTERS/Arnd Wiegmann
Die Pilatus PC-12 wurden als Zivilflugzeuge, also ohne Exportbeschränkungen, an die USA verkauft.

Die Pilatus PC-12 wurden als Zivilflugzeuge, also ohne Exportbeschränkungen, an die USA verkauft.

REUTERS/Arnd Wiegmann
Das US-Militär liess die Schweizer Maschinen nach dem Kauf allerdings zu Überwachungsflugzeugen aufrüsten.

Das US-Militär liess die Schweizer Maschinen nach dem Kauf allerdings zu Überwachungsflugzeugen aufrüsten.

REUTERS/Denis Balibouse

Darum gehts

  • In Afghanistan standen 18 PC-12 der Pilatus-Flugzeugwerke im Einsatz.

  • Es ist nicht geklärt, wo sich alle Maschinen befinden.

  • Sind sieben Schweizer PC-12 in den Händen der Taliban gelandet?

18 Flugzeuge der Pilatus-Flugzeugwerke standen in Afghanistan im Einsatz. Washington hatte die Maschinen für rund 200 Millionen Franken den Pilatus-Flugzeugwerken abgekauft. Als Zivilflugzeuge und somit ohne Exportbeschränkungen, wie dies für Kriegsmaterial oder besondere militärische Güter verlangt wird. Allerdings liess die US-Armee die Schweizer Maschinen nach dem Kauf durch die amerikanische Firma Sierra Nevada Corporation zu U-28-Überwachungsflugzeugen für militärische Einsätze aufrüsten.

Wie Recherchen der «SonntagsZeitung» zeigen, sind in diesen Tagen Satelliten-Bilder von Planet Labs, einem amerikanischen Unternehmen für Erdbeobachtungen, aufgetaucht, die elf Pilatus-Flugzeuge auf dem usbekischen Flughafen Termez zeigen sollen. Ob es sich dabei tatsächlich um die Schweizer Flieger handelt, ist nicht abschliessend geklärt.

46 afghanische Flugzeuge sind in Usbekistan

Nach Angaben der usbekischen Behörden wurden aber am Wochenende 46 afghanische Militärflugzeuge und -helikopter mit 585 Soldaten an Bord nach illegalen Grenzüberquerungen zur Landung auf dem Flughafen Termez gezwungen. Handelt es sich tatsächlich um elf der 18 PC-12, fehlt von sieben noch immer jede Spur.

Jonas Kampus, Sekretär der Gruppe für eine Schweiz ohne Armee (GSoA), ist alarmiert: «Es ist anzunehmen, dass die restlichen PC-12 in die Hände der Taliban geraten werden und sie diese wohl auch früher oder später bedienen werden können». Kampus sagt: «Die Flieger von Pilatus fallen immer wieder im Zusammenhang mit Kriegen und Menschenrechtsverletzungen auf.»

Hast du oder hat jemand, den du kennst, ein Trauma erlitten?

Hier findest du Hilfe:

Pro Mente Sana, Tel. 0848 800 858

Angehörige.ch, Beratung und Anlaufstellen

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(chk)

Deine Meinung

50 Kommentare