Publiziert

News aus dem Ödland«Fallout»-Fan hat seinen eigenen Gamebunker

Ein Gamer hat die Tür zu seinem Spielzimmer umgebaut. Jetzt sieht sie aus wie der Zugang zu einem «Vault» aus dem berühmten Rollenspiel.

von
Ill-FiL
1 / 8
So sehen die Zugänge zu den sogenannten «Vaults» (unterirdische Bunkeranlagen) in den «Fallout»-Games aus.

So sehen die Zugänge zu den sogenannten «Vaults» (unterirdische Bunkeranlagen) in den «Fallout»-Games aus.

Bethesda
Ein «Fallout»-Fan hat jetzt sein Gamezimmer mit einer von «Fallout» inspirierten Tür versehen.

Ein «Fallout»-Fan hat jetzt sein Gamezimmer mit einer von «Fallout» inspirierten Tür versehen.

imgur.com/TreyHill
Sein «Vault» trägt die Nummer 404, und wie in den virtuellen Weiten des Ödlands ...

Sein «Vault» trägt die Nummer 404, und wie in den virtuellen Weiten des Ödlands ...

imgur.com/TreyHill

Gamer tun ihre Verbundenheit mit ihren Lieblingsspielen oft kund, indem sie sich etwa wie ihre Spielhelden kleiden, oder sich deren Waffen nachbauen.

Jetzt hat ein «Fallout»-Fan allerdings etwas viel Grösseres konstruiert. Um sich die Stimmung des Endzeit-Rollenspiels quasi ins Wohnzimmer zu holen, hat er die Tür zu seinem Game-Raum kurzerhand in ein Vault-Tor, wie man sie aus besagtem Game kennt, umgebaut (siehe Bildstrecke).

Wie den Bildern zu entnehmen ist, öffnet sich die Tür originalgetreu wie in den berühmten Spielen. Zum Vergleich hier eine entsprechende Sequenz aus «Fallout 3»:

«Fallout»-Vault-Tür

Wie sich eine Vault-Tür in «Fallout 3» öffnet.

So öffnen sich die Vault-Türen in den «Fallout»-Games. (Video: Youtube/Refugeize)

Kleiner als gedacht, trotzdem riesig

Mittlerweile ist bekannt, wie viel Speicherplatz das nächste Endzeit-Epos aus dem Hause Bethesda zumindest auf der Xbox-One-Festplatte benötigt. So wird «Fallout 4» für die Microsoft-Konsole 28,12 Gigabyte gross.

Das scheint für ein Game mit den Ausmassen, wie sie bisher angekündigt wurden, allerdings relativ wenig. Gamespot.com führt das vermeintlich geringe Volumen auf Kompressionsverfahren zurück, welche die Gesamtgrösse in Grenzen halten.

Zum Vergleich: Die Grundversion von «Skyrim» auf der Xbox 360 war gerade mal 3,68 GB, «Fallout: New Vegas» 4,75 GB und «Fallout 3» immerhin 5,48 GB schwer.

Die ganze «Fallout»-Saga jetzt spielbar

Die Bethesda Game Studios, seit 2004 im Besitz der «Fallout»-Lizenz, hat dieser Tage die «Fallout Anthology» für PC veröffentlicht. Zum ersten Mal in der Geschichte der erfolgreichen Serie können Interessierte jetzt alle fünf erhältlichen, offiziellen «Fallout»-Games zusammen erstehen.

Die «Fallout Anthology»ist in den USA bereits erhältlich. Hierzulande wird die aus den Spielen «Fallout», «Fallout 2», «Fallout Tactics», «Fallout 3: Game of the Year Edition», und «Fallout New Vegas: Ultimate Edition» bestehende Collection ab dem 3. Oktober für 69 Franken zu haben sein.

Besondere Fähigkeiten für Vorbesteller

Ausserdem hat Bethesda bekannt gegeben, dass Vorbesteller von «Fallout 4» zusätzlich zum Game ein exklusives Poster bekommen. Darauf sind alle 70 Basis-Fähigkeiten (sogenannte «Perks») zu sehen, welche Spieler ihrem Game-Charakter im Laufe des Spiels zuweisen können.

Wer sich das Poster also zum Launch des Übergames des Herbstes an die Wand hängen will, sollte sich «Fallout 4�» vorbestellen. Mehr Infos dazu liefert die offizielle Website zum Spiel.

Und mehr Infos zum Charakter- und Fähigkeiten-System liefert ein von Bethesda veröffentlichtes Video:

Das Charaktersystem von «Fallout 4»

Video mit Erklärungen zu den verschiedenen Fähigkeiten im neuen Bethesda-Rollenspiel.

Das Charaktersystem von «Fallout 4». (Video: Bethesda Game Studios)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.