«Glücklichster Mann der Welt»: Fallschirmspringer überlebt 1800-Meter-Sturz
Aktualisiert

«Glücklichster Mann der Welt»Fallschirmspringer überlebt 1800-Meter-Sturz

James Boole muss einen riesigen Schutzengel haben: Nach einem freien Fall von 1800 Metern knallte der Fallschirmspringer praktisch ungebremst in einen Berg. Boole überlebte mit mehreren Knochenbrüchen.

«Als ob ich von einem rasenden Lastwagen getroffen worden wäre»: James Boole, ein 31-jähriger Fallschirmspringer aus dem britischen Tamworth, hatte riesiges Glück. Für eine TV-Dokumentation filmte er in Russland einen anderen Fallschirmspringer. Irgendetwas lief schief: Boole zieht den Fallschirm zu spät und prallt praktisch ungebremst in einen Berg.

Doch er überlebt – mit gebrochenen Rippen, einige ausgeschlagenen Zähnen und einer verletzten Lunge. «Ich schrie vor lauter Schmerzen und hustete Blut», zitiert ihn die britische Zeitung «Telegraph». Er dachte bereits daran, sein Testament zu machen. Aber alles geht gut. Der erfahrene Fallschirmspringer mit über 2000 Sprüngen wird gerettet und zurück nach England geflogen.

(mlu)

Deine Meinung