Aktualisiert

Falsche Polizisten erbeuten 100 000 Euro

Mit einer fingierten Polizeikontrolle haben unbekannte Täter am Freitagvormittag in Düsseldorf rund 100 000 Euro erbeutet.

Wie die Polizei berichtete, überholten die Täter den Mercedes eines 38-jährigen Autohändlers und veranlassten ihn durch Schwenken einer Polizeikelle zum Anhalten. Zwei etwa 30-jährige Männer in Jeans und glatten, dunklen Jacken hätten bei der vorgeblichen Verkehrskontrolle den ausländischen Händler durchsucht und ihm mehr als 100 000 Euro Bargeld abgenommen.

Die beiden Männer hätten den Autohändler dann aufgefordert, ihnen zur Wache zu folgen, teilte die Polizei mit. Der 38-Jährige wurde misstrauisch, als die vermeintlichen Polizisten ihr Auto stark beschleunigten. An einer Kreuzung wollte er sie zur Rede stellen. Dabei kam es zu einem Handgemenge, in das auch eine etwa 30-jährige Komplizin eingriff. Einer der Täter zog den Zündschlüssel von dem Mercedes, dann flüchtete das Trio.

Eine Grossfahndung auch mit Hilfe eines Hubschraubers blieb zunächst erfolglos. Zwar wurden das gemietete Fluchtauto und eine Plastiktüte mit diversen Polizeiutensilien wie Anhaltestab und Handfesseln gefunden. Die Täter konnten dagegen entkommen. (dapd)

Deine Meinung