Aktualisiert 15.02.2018 17:10

Grosseinsatz in Bern Falscher Amok-Alarm in Berner Schule

Etliche Polizisten umstellen die Berner Schulanlage Schwabgut. Grund ist ein Spezialalarm, der ausgelöst wurde.

von
cho/aha

Die Polizei war mit einem Grossaufgebot vor Ort. (Video: 20 Minuten)

Absperrbänder um das gesamte Areal, überall standen Einsatzfahrzeuge der Kapo Bern, auch Rettungssanitäter waren vor Ort: Am Donnerstagnachmittag herrschte Ausnahmezustand bei der Schule Schwabgut in Bern Stöckacker. «Es wimmelt von Polizisten um die Schule – es waren so um die 50 Uniformierte», sagte ein Leser-Reporter zu 20 Minuten. Er glaubte, dass die Beamten eine Person im Schulhaus suchen würden. Laut Augenzeugenberichten wurden mehrere Schüler-Gruppen von Polizisten aus dem Schulhaus eskortiert und in ein benachbartes Gebäude gebracht.

Spezial-Alarm ausgelöst

Die Szenen liessen schlimmes vermuten, doch die Kantonspolizei Bern gab schliesslich Entwarnung: «Ein Schulinterner Alarm wurde um 13.10 Uhr ausgelöst. Dabei handelte es sich jedoch um einen Fehlalarm», sagt Sprecherin Regina Aeberli gegenüber 20 Minuten.

«Der Spezialalarm der Schule wurde ausgelöst», erklärt eine Mutter vor Ort. Dabei handle es sich um eine Alarmvorrichtung, welche etwa im Falle eines Amoklaufes oder ähnlichen Ereignissen ausgelöst werde. «Sämtliche Eltern wurden darüber informiert.»

Ruhige Schüler, Panik bei Eltern

Die Kapo habe nach dem Eintreffen das gesamte Schulhaus durchsucht und die Kinder Gruppenweise in ein Nebengebäude begleitet. «Alles lief ganz ordnungsgemäss und ruhig ab», so die Mutter gegenüber 20 Minuten. Dort seien die Kinder anschliessend von ihren Eltern abgeholt worden.

Der Informationsfluss floss aber noch nicht überall so gut, wie im Falle der Mutter: «Ich wollte meine Kinder wie jeden Tag von der Schule abholen, dann sah ich das immense Polizeiaufgebot», so ein Vater gegenüber 20 Minuten. In ihm habe sich sofort Panik breit gemacht: «Es dauerte über 30 Minuten, bis ich eine Lehrperson und dann meine Kinder antraf.»

«Zum Glück war der Amok-Alarm nicht ernst», meint ein weiterer Mann vor Ort. Er sei jedoch froh, habe die Polizei trotzdem so entschlossen gehandelt.

1 / 5
Die Strassen sind gesperrt, überall stehen Einsatzfahrzeuge der Kapo Bern: Ausnahmezustand bei der Schule Schwabgut in Bern Stöckacker.

Die Strassen sind gesperrt, überall stehen Einsatzfahrzeuge der Kapo Bern: Ausnahmezustand bei der Schule Schwabgut in Bern Stöckacker.

Leser-Reporter
«Es wimmelt von Polizisten um die Schule – es müssen so um die 50 Uniformierte hier sein», sagte ein Leser-Reporter.

«Es wimmelt von Polizisten um die Schule – es müssen so um die 50 Uniformierte hier sein», sagte ein Leser-Reporter.

Leser-Reporter
«Es ist total still. Man hört nichts, man sieht nichts», meinte ein Anwohner gegenüber 20 Minuten.

«Es ist total still. Man hört nichts, man sieht nichts», meinte ein Anwohner gegenüber 20 Minuten.

Leser-Reporter

Stille im Quartier

Die Kapo sperrte das gesamte Areal um die Schulanlage Schwabgut grosszügig ab. «Die Gotenstrasse war über zwei Stunde komplett gesperrt», so ein Anwohner. Was ihn besonders beunruhigt habe: «Es war total still. Man hörte nichts, man sah nichts.» Anfangs seien die Einsatzkräfte mit Blaulicht und Sirene angefahren gekommen – dann wurde es plötzlich still im gesamten Quartier.

Warum der Alarm überhaupt getätigt wurde und ob dies Konsequenzen hat, ist derzeit noch unklar.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.