Falscher Arzt behandelte für den Kanton Patienten

Aktualisiert

Falscher Arzt behandelte für den Kanton Patienten

Der Kanton Bern hat offenbar einen falschen Assistenzarzt beschäftigt. Der Schwindel flog erst nach Jahren auf. Experten sind schockiert.

Über drei Jahre lang schöpfte niemand Verdacht: Während dieser Zeit arbeitete der 44-jährige Mann aus dem Balkan als Assistenzarzt bei den Psychiatrischen Diensten Biel-Seeland in Bellelay. Und dies, obwohl er vermutlich nie studiert hatte: Die Stelle erschlich er sich mit einem gefälschten Diplom. Als der Schwindel aufflog, tauchte der Mann unter.

«Es ist unglaublich, dass sich so einer an Patienten heranwagt», wettert Margrit Kessler von der Schweizerischen Patientenorganisation. Als Patient fühle man sich «extrem mies», wenn das Vertrauen so missbraucht werde.

«Wir sind betroffen», sagt Betriebsdirektor Jean-Joseph Desboeufs in Bellelay. Der Mann habe gute Arbeit geleistet. Er wurde offiziell freigestellt. Der Schwindel flog auf, weil die Polizei einen Tipp erhalten hat. Patienten müssten sich aber nicht sorgen, sagt Kathrin Reichenbach vom Kanton: «Es gibt keine Hinweise auf Ärztefehler.»

Daniel Barben

Deine Meinung