Falscher Dresscode: Ministerin erschossen
Aktualisiert

Falscher Dresscode: Ministerin erschossen

In Pakistan ist die Sozialministerin der Provinz Punjab von einem mutmasslichen islamischen Fundamentalisten erschossen worden.

Zilla Huma Usman sei «von einem Fanatiker» getötet worden, weil sie sich nicht nach islamischer Sitte gekleidet habe, sagte ein Polizeisprecher. Der Justizminister der Provinz, Raja Basharat, sagte, der Täter habe das Attentat verübt, als sich die Ministerin mit Parteimitgliedern in ihrem Büro im Stadtzentrum von Gujranwala traf.

Huma, die sich besonders für Frauenrechte engagierte, erlag im Spital ihren Verletzungen. Die 35-Jährige gehörte der Partei Muslimische Liga an, die Pakistans Präsident Pervez Musharraf unterstützt.

Der mutmassliche Attentäter wurde festgenommen. Der Mann war bereits 2002 von der Polizei wegen des Verdachts, zwei Prostituierte getötet zu haben, festgehalten worden. Er musste damals jedoch wegen Mangels an Beweisen wieder auf freien Fuss gesetzt werden. Der Polizei zufolge gehörte er keiner politischen Organisation an und war ein Einzeltäter. (sda)

Deine Meinung