Zürcher Oberland: Falscher Polizist bedrängt zwei Mädchen sexuell

Aktualisiert

Zürcher OberlandFalscher Polizist bedrängt zwei Mädchen sexuell

Ein Unbekannter hat zwei Kinder sexuell bedrängt, nachdem er sich ihnen gegenüber als Polizist ausgegeben hatte.

von
Regina Ryser

Im Zürcher Oberland ist ein Pädophiler unterwegs: Er hat am Mittwoch zwei Mädchen sexuell bedrängt. «Dabei gab er sich als Polizist in Zivil aus», sagte Kapo-Sprecher Martin Sorg. Der 25- bis 35-jährige Mann hat in Tann eine 12-Jährige angehalten, weil sie mit dem Velo ohne Helm unterwegs zur Schule war. Wiedergutmachen sollte das Kind sein angebliches Vergehen mit einer sexuellen Handlung – das Mädchen konnte flüchten.

Kurz darauf schlug der Mann auch in Bubikon zu. Weil eine 9-Jährige ohne Veloausweis unterwegs war, lockte er sie hinter einen Busch. Dort fasste er ihr zwischen die Beine. Auch dieses Kind konnte wegrennen.

Regina Meister, Schulpräsidentin von Dürnten, ist schockiert: «Ich finde es entsetzlich, dass sich der Mann als Polizist ausgab.» Um die Kinder zu schützen, patrouillierten nach dem Vorfall Erwachsene bei den Schulhäusern. Eltern und Kinder wurden sogleich informiert. «Die Kinder sollten nie alleine unterwegs sein und fremde Personen meiden», rät Meister.

Der Täter ist 1,70 Meter gross, hat kurze, hellbraune Haare – fast eine Glatze – sowie je ein Piercing an der rechten Augenbraue und an der Unterlippe. Hinweise an 044 247 22 11.

Deine Meinung