Falscher Polizist nahm Touristen aus
Aktualisiert

Falscher Polizist nahm Touristen aus

Nach einer Verfolgungsjagd hat die Hamburger Polizei einen Mann festgenommen, der in den vergangenen Monaten als falscher Polizist Urlauber abkassiert haben soll.

Auf einer Autobahn südlich von Hamburg hatte der 37-Jährige nach Polizeiangaben am Freitag erneut versucht, ein Fahrzeug anzuhalten. Als sich die Polizei dem Mann genähert habe, sei dieser geflohen. Bei der anschliessenden Verfolgungsjagd habe er einen Polizeiwagen gerammt und danach die Flucht aufgeben müssen, teilte die Polizei mit.

Seit Mitte Juli sei der Mann mit zwei gestohlenen Autos auf Autobahnen in ganz Deutschland unterwegs gewesen, erklärte die Polizei. Er habe immer wieder Autos mit ausländischem Kennzeichen gestoppt und die Fahrer zum Beispiel wegen überhöhter Geschwindigkeit abkassiert.

Am 21. Juli hatte die Polizei in Hamburg einen der falschen Dienstwagen des 37-Jährigen sicher gestellt. Im Kofferraum fanden sie Blaulicht, Anhaltekelle, einen gefälschten Dienstausweis, Quittungen und eine Leuchtleiste mit der Aufschrift «Stopp Polizei». Darunter sei auch ein italienischer Reisepass gewesen, der die Beamten auf die Spur des Mannes geführt habe.

In der Vergangenheit wurde der falsche Polizist bereits wegen der gleichen Betrugsnummer verurteilt, wie eine Polizeisprecherin sagte. Darüber hinaus werden dem Mann weitere Straftaten vorgeworfen, wie Amtsanmassung, Unterschlagung und verschiedene Betrugsdelikte. So hatte der Italiener an Tankstellen in ganz Deutschland getankt, ohne zu bezahlen. (dapd)

Deine Meinung