Ausweis, bitte: Falscher Putin im Zug erwischt
Aktualisiert

Ausweis, bitteFalscher Putin im Zug erwischt

Während der echte Wladimir Putin in Hannover von nackten Frauen attackiert wurde, war im Süden des Landes ein unechter Putin unterwegs.

von
aeg
Ein paar Nullen zu viel, aber sonst wie echt: der beschlagnahmte Putin-Ausweis.

Ein paar Nullen zu viel, aber sonst wie echt: der beschlagnahmte Putin-Ausweis.

Der russische Präsident Wladimir Putin hat zusammen mit seiner deutschen Amtskollegin Angela Merkel dieses Wochenende die Hannover Messe eröffnet. Dabei musste sich Putin nicht nur gegen die Kritik Merkels an seinen Aktionen gegen deutsche NGOs wehren, sondern auch die Angriffe der barbusigen Femen parieren. Letzteres fiel ihm deutlich leichter, wie die Bilder zeigten.

Doch Putin war in diesen Tagen nicht der einzige Putin im Land. Die deutsche Polizei hat einen 27-jährigen Mann im Zug von Salzburg nach München mit einem gefälschten Fahrausweis erwischt. Dieser war ausgestellt auf einen Wladimir Putin. Die täuschend echte Kopie zeigte das Foto des Magistraten auf einem lettischen Ausweis.

Ausser den offensichtlich falschen Zahlenangaben auf der Karte wirkte der Ausweis echt. Der 27-Jährige habe den deutschen Beamten angegeben, ihn aus Spass auf einem Flohmarkt gekauft zu haben. Er durfte die Fahrt fortsetzen – ohne den Ausweis jedoch. Diesen beschlagnahmte die Polizei, wie sie am Dienstag mitteilte.

«F*** Putin» am Grossmünster
Weltweite Proteste gegen Putins Justiz
Putin macht Gérard zum Depardiow

Deine Meinung