Aktualisiert

ZürichseeFalscher Schiffskapitän führt Fahrgäste in die Irre

Mit einer selbst gebastelten Uniform gibt sich ein Unbekannter als Mitarbeiter der Zürichsee-Schifffahrtsgesellschaft aus. Das ist laut Polizei nicht zwingend verboten.

von
ced
Passagiere sollen laut der ZSG auf den falschen Kapitän achten.

Passagiere sollen laut der ZSG auf den falschen Kapitän achten.

Keystone/Ennio Leanza

Ein blaues Hemd mit Schulterpatten ist das eindeutige Erkennungsmerkmal von Mitarbeitern der Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft (ZSG) – zumindest, wenn man den Unbekannten vernachlässigt, der sich seit längerem am Bootssteg Zürichhorn Casino herumtreibt.

Dieser gibt sich laut der Lokalzeitung «Zürich 2» mit einer selbst geschneiderten Uniform als Schiffsführer aus und gibt Touristen und wartenden Fahrgästen Fehlinformationen.

Nicht verboten

Die ZSG bestätigt den Vorfall, will aber aufgrund von potentiellen Nachahmern nicht ins Detail gehen. Jedoch macht sie keinen Hehl daraus, dass sie vom Treiben des Mannes alles andere als angetan ist – und bittet Passanten, bei Verdacht die Notrufnummer 117 zu wählen, um künftige Auftritte des falschen Kapitäns zu verhindern.

Die Stadtpolizei Zürich weiss Bescheid: Laut Sprecher Marco Bisa steht man in Kontakt mit der ZSG. Ob man tatsächlich etwas unternehmen kann, bleibt aber offen – denn das Tragen falscher Uniformen sei kein genereller Strafbestand, sagt Bisa. Man werde die Person aber kontrollieren und die Uniform prüfen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.