Aktualisiert 08.09.2009 08:17

JurafrageFalscher Unspunnenstein in Biel aufgestellt

Der Stein, den die jurassische Separatistenorganisation Béliers in Biel aufgestellt hat, ist nicht der Unspunnenstein. Nach einer Woche Rätselraten haben die Béliers aufgedeckt, dass es sich um eine Aktion im Rahmen der Skulptur- Ausstellung «Utopics» handelte.

«Ja, wir haben euch angelogen», schreibt die Organisation in einer am Montag veröffentlichten Medienmitteilung. Bei der Enthüllung des Steins haben die Béliers vorgegeben, es handle sich um den echten Unspunnenstein, der vor vier Jahren in Interlaken gestohlen wurde.

«Ihr habt daran geglaubt? Wir haben anfangs auch daran geglaubt, dass die bernische Regierung einen konstruktiven Dialog in den Arbeiten der Interjurassischen Versammlung (IJV) anbieten würde», schreiben die Verfasser weiter und erklären so ihre Aktion.

Bis im November können die Regierungen in den Kantonen Bern und Jura ihre Ideen für die Fortführung der IJV einreichen. Erst am Mittwoch unterstützte eine grosse Mehrheit des Grossen Rats die Haltung der bernischen Regierung in der Jurafrage. Demnach soll der Berner Jura beim Kanton Bern bleiben. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.