Aktualisiert 14.08.2005 18:10

Familien-Sportler von Opel

Opel lässts an der IAA (15. bis 25. September) krachen: Der Vectra OPC soll bei Audi, BMW und Mercedes wildern.

Wie das? Vor allem mit einer Spitzengeschwindigkeit von mehr als 260 km/h. Denn während die Konkurrenz ihre Raumgleiter bei 250 km/h elektronisch einbremst, lassen die Opel-Ingenieure dem Vectra OPC als Limousine oder Kombi freien Lauf.

Das Herzstück des Renners ist ein 2,8-Liter-V6-Turbomotor, der 255 PS leistet. Damit das nicht gefährlich wird, spendiert Opel dem OPC – nach eigenen Worten – im Fahrwerksbereich «eine Highend-Lösung, wie sie derzeit nur bei in Kleinserie hergestellten Supersportwagen verfügbar ist».

Den OPC gibts bereits ab diesem Herbst.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.