Aktualisiert 29.09.2009 13:58

Ominöser Pfiff

Fan «entscheidet» Spiel der 2. Bundesliga

Im Montagspiel der 2. Bundesliga zwischen Fortuna Düsseldorf und Alemannia Aachen gab es eine ganz kuriose Szene. Ein Fan trillerte in eine Pfeife und machte so eine grosse Torchance der Gastgeber zunichte.

von
heg

Das Spiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Alemannia Aachen war erst elf Minuten alt und es spielte sich schon die vorentscheidende Szene ab. Fortunas Oliver Fink läuft alleine auf das Aachener Tor zu und hört einen Pfiff. Danach bricht er seinen Sturmlauf ab und nimmt den Ball in die Hand. Fink glaubt, der Schiedsrichter habe ihn aus dem Offside zurückgepfiffen, berichtet «rp-online». Doch weit gefehlt. Der Pfiff kam von einem Fan aus dem gegnerischen Fanblock, der damit Finks grosse Torchance zunichte machte. Er hatte mit seiner Aktion Erfolg - das Spiel endete 0:0.

«Wenn Sie Schiedsrichter werden wollen, ...»

Dieser ominöse Fan aus dem Gästeblock fiel mit seinen Pfiffen schon vor der spielentscheidenden Szene negativ auf und versetzte vor allem Düsseldorf-Trainer Norbert Meier in Rage. Während der Halbzeitpause versuchte dann der Stadionspeaker die Situation in den Griff zu bekommen: «Lieber Unbekannter, wenn Sie Schiedsrichter werden wollen, dann melden Sie sich doch im Fussball-Kreis Düsseldorf oder Aachen an», hallte es durch die Lautsprecher.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.