Verflixte Songtexte: Fan zündet Haus an, doch schuld ist der Marilyn

Aktualisiert

Verflixte SongtexteFan zündet Haus an, doch schuld ist der Marilyn

Eine junge Texanerin setzte das Haus ihrer Eltern in Brand, weil sie dachte, diese wollten sie töten. Angeblich haben sie Songtexte von Marilyn Manson und Nine Inch Nails auf die Idee gebracht.

von
cem

Tragisches ereignete sich am 27. Dezember 2011 im texanischen Cileo Vista. Christina Paz (29) zündete das Haus ihrer Eltern an. Es sei ein Racheakt gewesen, weil sie durch Songtexte von Marilyn Manson und Nine Inch Nails erfahren hätte, dass ihre Eltern sie töten wollen, so Elpasotimes.com. Nachdem das Haus komplett vernichtet war, wurde sie verhaftet. Christina erwartet nun ein Verfahren wegen schwerer Brandstiftung.

Meine Eltern wollten mich töten!

An Weihnachten hätten ihre Eltern mithilfe eines Nachbarn versucht, sie zu töten. Sie hätten geplant, sie zu sodomisieren und danach in Stücke zu hacken. Deshalb verteilte sie brennbaren Klebstoff auf einem Bett, bevor sie den Raum anzündete und in einem weitern Zimmer die Vorhänge in Brand setzte.

Wieder ist Marilyn Manson schuld

Bereits 1999 gab es einen Amoklauf, der aufgrund Mansons Musik passiert sein soll. An der Columbine High School erschossen die Schüler Dylan Klebold und Eric Harris zwölf Schüler und einen Lehrer. Danach legten sie sich selbst um. Weil beide Täter grosse Fans der Musik des Schockrockers Manson waren, betrachtete man das als Auslöser für die Tat.

Marilyn wehrte sich jedoch vehement gegen die Vorwürfe: «Ich fühlte mich nie schuldig oder hatte das Gefühl, etwas falsch gemacht zu haben. Ich verachte Menschen, die mich verurteilen, so etwas getan zu haben.»

Deine Meinung