Kurz nach Ankündigung der 2. Staffel: Fans entdecken bei «Bridgerton» einen Fehler
Publiziert

Kurz nach Ankündigung der 2. StaffelFans entdecken bei «Bridgerton» einen Fehler

Gerade als die zweite Staffel von der Serie bestätigt wurde, haben aufmerksame Fans einen historischen Fehler im Set entdeckt.

von
Pascal Kobluk

Die erste Staffel von «Bridgerton» hat sich wochenlang auf dem ersten Platz der Streaming-Dienste gehalten.

Netflix

Darum gehts

  • In der Netflix-Erfolgsserie «Bridgerton» haben Fans einen Fehler entdeckt.

  • Das Set wurde nicht zeitgemäss an die Regency-Epoche angepasst.

  • Zudem wurde eine zweite Staffel der Serie bestätigt.

  • Was man darüber schon weiss, liest du hier.

Die Netflix-Serie «Bridgerton» wurde mit über 65 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern in den ersten Tagen nach Veröffentlichung zu einer der erfolgreichsten Serien des vergangenen Jahres. Kurz nach der Ankündigung der zweiten Staffel haben jedoch aufmerksame Fans einen Fehler im Vorspann der Serie entdeckt.

Die Serie spielt im 19. Jahrhundert in der Regency-Ära, somit war es damals üblich, Pferdekutschen auf den Strassen zu sehen. Jedoch fällt eine gelbe Linie am Rand der Strasse auf – diese kamen erst in den Sechzigerjahren in Grossbritannien auf.

Weiter meinen aufmerksame Fans, in einer Szene ein Poster der Modekette Primark und in diversen Szenen moderne Gullydeckel entdeckt zu haben. Eine weitere Userin bezweifelt, dass es 1813 kernlose Trauben gegeben habe.

Die zweite Staffel

Mit einem standesgemässen Schreiben der Lady Whistledown verkündete Netflix am Samstag, dass es eine zweite Staffel von «Bridgerton» geben wird. Darin werde es vermehrt um den ältesten Sohn der adeligen Bridgerton-Familie und seine Suche nach einer Frau gehen. Das heisst gleichzeitig, dass das Interesse der Klatschtante Lady Whistledown am Herzog Simon Basset und seiner Frau Daphne schwinden wird.

Netflix selbst hat nicht viel mehr über die kommende Staffel verraten, jedoch lässt sich in den Büchern der US-Autorin Julia Quinn (50) schon einiges erahnen. Sie hat zwischen 2000 und 2006 acht Romane rund um die Familie Bridgerton geschrieben, die nun als Buch-Vorlage für die Serie hinhalten.

Im zweiten Roman der Reihe ist es 1814 und die nächste Ballsaison steht an. Wie von Netflix angekündigt, geht Anthony auf die Suche nach einer geeigneten Ehepartnerin und findet diese in der Debütantin Edwina Sheffield. Im Buch verloben sich die beiden sogar, jedoch kommen diverse Intrigen und Probleme auf das junge Paar zu. Welche Schauspielerin in die Rolle der neuen Debütantin schlüpfen wird, ist noch nicht bekannt.

Wird es weniger Sex-Szenen geben?

Die erste Staffel von «Bridgerton» ist geprägt von Sex und Intimität – aber hauptsächlich zwischen dem Herzog Simon Basset und Daphne Bridgerton. Da die zweite Staffel weniger um das Paar handelt, können wir davon ausgehen, dass wir auch weniger Sex-Szenen der beiden sehen werden. Jedoch geht es auch im zweiten Roman von Julia Quinn ziemlich heiss zu und her und der neue Protagonist Anthony ist gemäss der ersten Staffel ja auch nicht gerade ein braves Lämmchen.

Der Drehstart für die neue Staffel ist im Frühling 2021 angesetzt. Ob die Folgen wieder um Weihnachten auf Netflix erscheinen – oder doch erst im Jahr 2022, ist noch nicht bekannt.

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung

22 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Danila

26.01.2021, 09:10

historisch korrekt? wär mir neu das England eine schwarze Königin hatte und schwarze Adlige...

Roberto X.

26.01.2021, 09:05

Was will man von solchen Produktionen auch erwarten? Zudem dürfte es immer schwieriger für die Produktionsgesellschaften werden, heute irgendwelche Szenen an historischen Orten zu drehen, ohne dabei Gefahr zu laufen, dass man etwas erkennen können wird, was es damals nicht gab.

Na sowas

26.01.2021, 08:57

Hab zwar nur Trailer gesehen, aber dachte dem Cast nach spontan sowieso das sei wieder eine weitere amerikanische Fantasyserie.