Abgesagtes Konzert: Fans müssen für Rückerstattung von Rolling-Stones-Tickets 5 Franken zahlen
Publiziert

Abgesagtes KonzertFans müssen für Rückerstattung von Rolling-Stones-Tickets 5 Franken zahlen

Nachdem das Rolling-Stones-Konzert in der Schweiz abgesagt wurde, können sich Fans die Tickets zurückerstatten lassen. Der Veranstalter erhebt dafür eine Gebühr von fünf Franken. 

von
Chantal Gisler
1 / 4
Mit ihrer Tour feiert die Kultband ihr 60-jähriges Bestehen. Mick Jagger, Keith Richards (78) und Ronnie Wood (74) haben ihre «Sixty»-Tournee durch Europa am 1. Juni mit einem Konzert in Madrid eröffnet.

Mit ihrer Tour feiert die Kultband ihr 60-jähriges Bestehen. Mick Jagger, Keith Richards (78) und Ronnie Wood (74) haben ihre «Sixty»-Tournee durch Europa am 1. Juni mit einem Konzert in Madrid eröffnet.

REUTERS
Doch Frontmann Mick Jagger hatte sich mit dem Coronavirus infiziert, weshalb der Auftritt nicht stattfinden konnte.

Doch Frontmann Mick Jagger hatte sich mit dem Coronavirus infiziert, weshalb der Auftritt nicht stattfinden konnte.

REUTERS
Die Verantwortlichen wollten das Konzert noch im Sommer nachholen. Doch es war ihnen nicht möglich, einen Termin oder eine alternative Location zu finden, weshalb das Konzert abgesagt wurde.

Die Verantwortlichen wollten das Konzert noch im Sommer nachholen. Doch es war ihnen nicht möglich, einen Termin oder eine alternative Location zu finden, weshalb das Konzert abgesagt wurde.

AFP

Darum gehts

Wegen einer Corona-Infektion von Mick Jagger konnte der Schweiz-Auftritt am letzten Freitag nicht stattfinden. Die Tickets können bis am 17. Juli an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückerstattet werden. Doch dafür werden fünf Franken pro Ticket verrechnet. Eine Frau aus dem Kanton Thurgau findet das eine Frechheit. Wie sie erzählt, schenkte sie ihrem Sohn und ihrer Schwiegertochter zwei Karten. «Da das Konzert nicht stattfindet, wollte ich mir die Tickets zurückerstatten lassen. Per Mail kam die Info, dass man fünf Franken bezahlen muss.» Für sie unverständlich: «Auch wenn es kein grosser Betrag ist, verstehe ich nicht, wieso ich fünf Franken bezahlen soll.» Zudem ärgert sie sich, dass kein Ersatzdatum gefunden wurde. «Das ist eine Kultband, da hätte man sich etwas mehr bemühen müssen. Es ist so schade, dass es nicht klappt.»

Laut Stefan Epli, Media Relations Manager von Ticketcorner, wird wegen der grossen Zahl an Rückerstattungen und der bereits angefallenen Kosten unter anderem für Infrastruktur vor Ort sowie Personal- und Materialkosten für die Rückabwicklung ein Betrag von fünf Franken pro Ticket abgezogen. Der Entscheid über die Rückerstattung der Tickets sei durch den Veranstalter getroffen worden. Ticketcorner übernehme die Ausführung im Auftrag des Veranstalters und gestützt auf dessen Allgemeine Geschäftsbedingungen.

Das Konzert hätte am 17. Juni im Wankdorf-Stadion in Bern stattfinden sollen. Doch Frontmann Mick Jagger wurde nur wenige Tage davor positiv auf das Coronavirus getestet. Wie die Verantwortlichen kurz nach der Absage mitteilten, sei es nicht möglich gewesen, einen Ersatztermin oder eine alternative Location zu finden. «Wir haben mehrere Daten Ende Juni und im Herbst angeboten, aber diese konnten die Rolling Stones nicht wahrnehmen. Andere Daten sind für uns aufgrund des nationalen und internationalen Spielkalenders leider nicht möglich», hiess es in einer Stellungnahme.   

Deine Meinung

159 Kommentare