FCB-Meisterstimmen: «Fantastisch, ich freue mich für alle»
Aktualisiert

FCB-Meisterstimmen«Fantastisch, ich freue mich für alle»

Der 16. Meistertitel des FC Basel ist Tatsache. Nach dem 1:0-Sieg gegen St. Gallen brechen Trainer und Spieler in Jubel aus, als sie den Pokal bekommen.

von
Herbie Egli

In Basel wird die Nacht auf den Sonntag zum Tag gemacht. Der Meistertitel ist nach dem 1:0-Sieg gegen St. Gallen Tatsache. Bereits bei der Pokalübergabe liessen die Spieler ihren Emotionen freien Lauf.

Bäuchlings bedankten sich die FCB-Spieler beim Publikum, nachdem sie ihre Meistershirts übergestreift hatten. Die Freude war grenzenlos über den 16. Titel der Vereinsgeschichte. «Dieses Jahr wurde uns nichts geschenkt und der Erfolg musste hart erarbeitet werden», so Captain Marco Streller. «Ich bin deshalb umso glücklicher.» Auch Valentin Stocker freute sich über den erneuten Titelgewinn, obwohl ihm das Edelmetall um den Hals etwas zu schaffen machte. «Die Medaille ist schwer. Aber ich freue mich extrem, dass es geklappt hat.»

«Die Spieler haben jeden Tag daran geglaubt»

Für FCB-Coach Murat Yakin ist es der erste Titel in seiner jungen Trainer-Laufbahn. «Man hat eine Vision und der FCB muss Titel gewinnen. Es war ein hartes Stück Arbeit. Nun stehen wir hier und haben es erreicht. Es ist fantastisch. Ich freue mich für alle.» Yakin betonte auch, dass sein Verein viele Spiele mehr absolviert hat als die Konkurrenz und «die Spieler jeden Tag daran geglaubt haben». Etwas mehr gelitten hat Präsident Bernhard Heusler. «Wir hatten die schwierigste Zeit überhaupt. Es ist sicher ganz speziell.»

Deine Meinung