Wien: Fanzone wegen Unwetter evakuiert
Aktualisiert

WienFanzone wegen Unwetter evakuiert

Während Basel zum Halbfinal von Gewittern verschont blieb, ist die Wiener Fanzone wegen eines schweren Gewitters geräumt worden. Gegen 22.15 Uhr rannten die meisten der Fans vom Areal. Dabei wurde mindestens ein Fan verletzt.

Die Fanzone in Wien musste wegen erwarteter Sturmböen und starken Niederschlägen abrupt geräumt werden. Die 30 000 Besucher der Fanzone mussten diese schnellstens verlassen. Dabei wurde laut ZDF Teletext ein Fan niedergetrampelt. Er zog sich dabei einen Beckenbruch zu. Angeblich gibt es einen weiteren Verletzten. Details dazu waren zunächst keine bekannt.

Fans ohne TV-Bilder

Wegen dem Unwetter kam es in Deutschland und Österreich auch zu einer Unterbrechung der TV-Übertragung. So war der Treffer zum 2:1 für Deutschland in der 79. Minute nicht live im Fernsehen zu sehen, weil Bild und Ton ausfielen.(20 Minuten Online berichtete)

Das ZDF lieferte nach fünfminütiger Pause wieder Bild und Ton, allerdings mit dem Schweizer SF-Logo am Bildschirmrand. Auf ORF1 dauerte die Unterbrechung acht Minuten, ehe wieder Bilder zu sehen waren, ebenfalls mit dem SF-Zeichen. Der Grund für die Mattscheibe lag an einem Stromausfall im TV-Zentrum in Wien. SF war als weltweit einzige Station vom Bildausfall nicht betroffen.

(sda)

Deine Meinung