Schweizer Konzert: Farbenfroh, perfekt, Coldplay
Aktualisiert

Schweizer KonzertFarbenfroh, perfekt, Coldplay

Knapp 50 000 Fans verfolgten das Coldplay-Konzert live in Zürich. Bei traumhaften Wetter lieferten die Briten eine mustergültige Show mit viel Farbe und Charme.

von
mor/sim

Tausende Menschen strömten am letzten Mai-Wochendende Richtung Letzigrund. Der Grund: Coldplay spielte in der Eidgenossenschaft auf, genauer gesagt in der Limmatstadt Zürich. Man traf sich aus den hintersten Ecken der Schweiz auf der Zürcher Fussballwiese und feierte die britischen Superstars.

Kurzweilig von Anfang bis Ende meisterten die englischen Vollprofis das Konzert vor knapp 50 000 Zuschauern. Ausgerüstet mit bunten Armbändern, die durch Funk-Steuerung im Takt blinkten, schwankte das Publikum zu den Radio-Hits der vergangenen fünf Jahren mit.

Chris Martin, der Frontsänger der Kultband zeigte sich gewohnt charismatisch - auch an der Pyrotechnik wurde nicht gespart. Immer wieder knallte es und bunte Papierstücke flogen durch die Zürcher Atmosphäre. Sämtliche Hits ihrer Laufbahn wurden gespielt und das Publikum dankte es ihnen mit tosendem Applaus.

Interview mit Coldplay

Vor dem ausverkauften Konzert wurden dutzende von Tickets für den Spottpreis von 80 Franken verhökert - viele wurden ihre gebunkerten Eintrittskarten nicht mehr los. Am Ende des Anlasses bleibt aber zu sagen: Egal, wie viel man für diese Show hinlegen musste - das Konzert-Erlebnis war unbezahlbar.

Deine Meinung