Farrell ist im Bett «wie Mickey Mouse»
Aktualisiert

Farrell ist im Bett «wie Mickey Mouse»

Colin Farrell war sehr angetan vom jungen Au-Pair des Regisseurs Woody Allen. Sie allerdings weniger: Was Angelique Jerome über Farrells Lover-Qualitäten sagt, dürfte ihm schlaflose Nächte bereiten.

von
wenn

Nicht schon wieder, wird sich Colin Farrell denken: Unterdessen ist es ruhig geworden um sein privates Sex-Video mit dem Playmate Nicole Narain (20minuten.ch berichtete) - jetzt packt seine Liebhaberin aus. Colin dreht gerade einen Film mit Ewan McGregor - Regie führt Woody Allen. Am Filmset hat er Woody Allens französisches Au-Pair Angelique Jerome kennengelernt. Die beiden verbrachten regelmässig heisse Nächte auf Colins Hotelzimmer.

Doch so heiss waren diese Nächte nicht, jedenfalls nicht für Angelique. Die 24-jährige erzählte der Klatschpresse brühwarm von ihren Abenteuren, und sagte, dass Farrells Liebeskunst völlig überbewertet sei, und dass sein «Bad-Boy»-Image ein Mythos sei.

Angelique: «Er hat mir über acht Mal gesagt, wie schön ich sei. Ich mag böse Jungs. Aber er ist zu nett. Er sagte mir immer wieder, wie schön ich sei, und ich dachte nur 'halt endlich die Klappe!' Er wirkt auf der Leinwand wie ein Tiger, aber hinter verschlossenen Türen ist er so wild wie Mickey Mouse. Vielleicht hat er deswegen ja so viele Frauen, weil er schlecht ist im Bett. Vielleicht wollen die einfach nicht lange bei ihm bleiben.»

Deine Meinung