Baselland: Fasnacht verlief meist friedlich

Aktualisiert

BasellandFasnacht verlief meist friedlich

Die Baselbieter Polizei zieht nach den ersten Fasnachtsumzügen im Kanton eine überwiegend positive Bilanz. Am Samstag mussten Beamte in Reinach bei mehreren Rangeleien eingreifen.

Ein Mann erlitt bei einer Schlägerei einen Nasenbruch, ein weiterer musste die Nacht wegen Polizistenbeleidigung in Gewahrsam verbringen. In der Nacht auf gestern mussten die Ordnungshüter mehrfach an die Aescher und Oberwiler Fasnacht ausrücken. Auch in Lörrach verlief das närrische Treiben am Sonntag zumeist friedlich: Zwei Mädchen verletzten sich bei einer Rauferei in einem Imbiss, eine Gruppe Jugendlicher warf beim Umzug Feuerwerkskörper in die Besucher. Für das kommende Wochenende warnt die Baselbieter Polizei bereits: In Liestal gibt es wegen des Chienbäseumzugs am Sonntag wohl massive Verkehrsbehinderungen. Der ÖV wird für die Anreise empfohlen.

Deine Meinung