Fasnachtssujets: Gefängnisausbruch und Sommerhitze
Aktualisiert

Fasnachtssujets: Gefängnisausbruch und Sommerhitze

Der Ausbruch von Häftlingen aus dem Basler Gefängnis und die Sommerhitze sind die am häufigsten ausgespielten Themen der Teilnehmer an der Basler Fasnacht.

Politiker werden an dem am kommenden Montag beginnenden Anlass auch nicht verschont.

Die Antisemitismus-Vorwürfe gegen eine Clique im letzten Jahr hielten die Cliquen nicht davon ab, politische Themen aufzugreifen. In dem am Montag vom Fasnachts-Comité präsentierten Fasnachtsführer ist ersichtlich, dass die SVP, die Bundesräte Blocher und Couchepin sowie der Italiener Silvio Berlusconi mehrfach ausgespielt werden.

An den Umzügen werden insgesamt 484 Gruppierungen teilnehmen. Das Fasnachts-Comité rechnet mit rund 12 000 Mitwirkenden; diese Zahl hat sich seit 1995 kaum verändert. Erstmals wird auf dem "Kasernen"-Areal ein fasnächtlich verzierter Mehrwegbecher verteilt. Damit soll der riesige Abfallberg reduziert werden.

(sda)

Deine Meinung