Aktualisiert 28.02.2012 20:21

Basler Altstadt

Fasnächtler packen Vergewaltiger

Eine junge Frau ist am Montagabend Opfer eines Sexualdelikts geworden. Hilfsbereite Fasnächtler konnten den Täter festhalten, bis die Polizei eintraf, um ihn zu verhaften.

von
Jonas Hoskyn
Diese Hausecke ist der Tatort.

Diese Hausecke ist der Tatort.

Der Mann hatte die junge Frau kurz vor 23.30 Uhr am oberen Ende des Leonhardsbergs in eine dunkle Hausecke gedrängt und sich dort sexuell an ihr vergangen. «Die Frau hat mordsmässig um Hilfe geschrien», so ein Nachbar. Als er beim Tatort war, lag das Opfer, laut dem Zeugen eine dunkelhäutige junge Frau zwischen 18 und 22 Jahren, zusammengekauert in der Ecke.

«Ihre Hose war aufgeknöpft – sie war halbnackt», so schildert der Nachbar. Mehrere Fasnächtler im Kostüm und Passanten hielten den Täter – einen 43-jährigen Asylbewerber aus Marokko – fest. «Der Mann stand verlegen da und versuchte zu gehen. Da packte ihn einer und sagte: ‹Du bleibst hier!›», so der Augenzeuge. Kurz darauf traf die Polizei vor Ort ein und verhaftete den Mann. Das Opfer fiel noch am Tatort in Ohnmacht. Die Frau befand sich am Dienstag noch immer in Spitalpflege und konnte noch nicht vernommen werden.

«Chapeau, dass es Leute gibt, die den Mut haben, sich einzumischen», so Kriminalkommissär Peter Gill. Es sei durchaus möglich, dass zuvor mehrere Passanten einfach vorbeigegangen seien und gedacht hätten, da knutschten zwei in einer dunklen Ecke. Zumal die Strassenlampe bei der Hausecke laut Nachbarn kaputt sei.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.