Liestal BL: Fassadenkletterer sind im Baselbiet unterwegs
Aktualisiert

Liestal BLFassadenkletterer sind im Baselbiet unterwegs

Im Baselbiet kam es in der letzten Woche zu 49 Einbrüchen. Auch diese Woche waren die Gauner wieder aktiv.

von
Denise Dollinger

In der Nacht auf gestern stiegen die Diebe über den Balkon in den zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses in Reinach ein, als die Bewohner nicht zu Hause waren – laut Polizeisprecher Meinrad Stöcklin die klassische Vorgehensweise. «Die Einbrecher sind nicht auf Konfrontation aus», sagt er. Sind sie drin, muss es schnell gehen. Sie packen Dinge ein, die leicht und praktisch zu transportieren sind und sich schnell und einfach verkaufen lassen.

Derzeit haben sich die Fassadenkletterer auf das Untere Baselbiet spezialisiert. So stiegen sie letzte Woche 8-mal in Reinach, 7-mal in Muttenz und 5-mal in Binningen ein. Weitere Fälle wurden auch in Aesch, Ettingen und Birsfelden registriert.

«Was mir auffällt, ist, dass die Einbrecher dreister sind als früher und dass viel geklettert wird», sagt Hans­peter Rudin, Präventionsbeauftragter der Baselbieter Polizei. Der erste oder zweite Stock sei für die Diebe keine Hürde mehr. «Wurde einmal eingebrochen, fühlen sich die Betroffenen meist ohnmächtig und verunsichert», so Rudin. Die Baselbieter Polizei bietet darum Beratungs- und Präventionskurse an.

Deine Meinung