Fast 700 Alfa Romeos erobern Interlaken am «Passion Meeting»
Fast 700 Alfa Romeos waren am Passion Meeting in Interlaken mit dabei. 

Fast 700 Alfa Romeos waren am Passion Meeting in Interlaken mit dabei. 

Michael Lusk
Publiziert

Passion MeetingFast 700 Alfa Romeos erobern Interlaken

Nach fast drei Jahren Corona-Pause hat wieder das grösste Schweizer Alfa-Romeo-Treffen in Interlaken stattgefunden. Rund 700 Autos sind bei strahlendem Sonnenschein ins Berner Oberland gekommen.

von
Michael Lusk / A&W Verlag

Was vor einigen Jahren als kleines Treffen von Fans des Alfa Romeo 4C begann, hat sich mittlerweile zum grössten Markentreffen von Alfa Romeo in der Schweiz und einem der grössten in Europa entwickelt. Unter dem Motto «Passion Meeting – Welcomes Tonale» fanden bei Temperaturen von über 30 Grad beinahe 700 Autos den Weg in den Jungfrau Park Interlaken, um mit Gleichgesinnten der Leidenschaft des Cuore Sportivo zu frönen, wie Alfa Romeo auch genannt wird.

Alfa Romeo 4C, Alfa Romeo Giulia und Oldtimer 

Den Löwenanteil an den Autos, die fein säuberlich aufgereiht vor Ort waren, stellt mittlerweile die Alfa Romeo Giulia dar – allein von diesem Modell waren über 100 Exemplare zu sehen, vor allem in der 510 PS starken Quadrifoglio-Version. Vereinzelt waren sogar einige der limitierten Giulia GTA und Giulia GTAm zu sehen, die nochmals 30 PS mehr unter der Haube haben und sich mit ihrem grossen Heckflügel und zahlreichen Details signifikant vom Basismodell unterscheiden – und mit rund 180'000 Franken auch im Preis.

Eine Hommage an das sportlichste Modell der Marke gabs vom Organisationskomitee übrigens auch zu sehen. In stundenlanger Handarbeit haben Marco Kehl und Giuseppe Caruso ein 1:2-Modell der grünen Italienerin auf die Beine gestellt, das demnächst sogar im Alfa-Romeo-Museum zu bewundern ist.

Fast 700 Alfa Romeos kamen zum Passion Meeting 2022, darunter viele Alfa Romeo 4C, Alfa Romeo Giulias und verschiedene Oldtimer.

Fast 700 Alfa Romeos kamen zum Passion Meeting 2022, darunter viele Alfa Romeo 4C, Alfa Romeo Giulias und verschiedene Oldtimer.

Michael Lusk
Das Highlight war ein Alfa Romeo 6C 2500 SS Corsa, den es so nur ein Mal auf der Welt gibt.

Das Highlight war ein Alfa Romeo 6C 2500 SS Corsa, den es so nur ein Mal auf der Welt gibt.

Michael Lusk
Auch der Alfa Romeo 8C Competizione in Gelb zog viele Blicke auf sich.

Auch der Alfa Romeo 8C Competizione in Gelb zog viele Blicke auf sich.

Michael Lusk

Vom 8C bis zum millionenteuren Einzelstück

Allerdings waren die meist grünen und feuerroten GTA-Renner aber nicht die exklusivsten und teuersten Autos auf dem Platz. Getoppt wurden sie beispielsweise vom Alfa Romeo 1900C SS Touring Superleggera, der mittlerweile zu rund 250'000 Franken gehandelt wird. Selbst dieser Preis lässt sich aber noch übertreffen. Beispielsweise vom Alfa Romeo 8C Competizione und Alfa Romeo 8C Spider, deren Marktwert je nach Historie und Kilometer-Stand bei über 300'000 Franken liegt.

Das absolute Highlight war jedoch ein Alfa Romeo 6C 2500 SS Corsa, den es so nur ein Mal auf der Welt gibt. Der Besitzer liess es sich denn auch nicht nehmen, auf eigener Achse zum Event zu fahren, auch wenn das Schmuckstück mittlerweile Millionen wert ist. Schliesslich geht es bei der Leidenschaft Alfa Romeo immer ums Fahren – was wohl jeder der rund 700 Teilnehmenden bestätigen kann.

Hol dir den Auto-Push!

Deine Meinung

165 Kommentare