Gewerkschafts-Studie: Fast jeder Zweite fühlt sich im Job gestresst
Aktualisiert

Gewerkschafts-StudieFast jeder Zweite fühlt sich im Job gestresst

Angestellte bewerten die Arbeitsbedingungen im Job zunehmend kritischer. Der Druck nehme zu, sagen die Gewerkschaften und fordern Massnahmen.

von
pam
1 / 6
Die Gewerkschaft Travail Suisse und die Berner Fachhochschule haben Angestellte zu ihren Arbeitsbedingungen befragt.

Die Gewerkschaft Travail Suisse und die Berner Fachhochschule haben Angestellte zu ihren Arbeitsbedingungen befragt.

Ridofranz
Die fünfte Ausgabe der Befragung zeige eine «kontinuierliche Verschlechterung», schreibt die Gewerkschaft. 2019 werde lediglich eines von 20 Kriterien positiver beurteilt als im Vorjahr – mehr als die Hälfte der Kriterien erziele gar die tiefsten Werte der letz-ten fünf Jahre.

Die fünfte Ausgabe der Befragung zeige eine «kontinuierliche Verschlechterung», schreibt die Gewerkschaft. 2019 werde lediglich eines von 20 Kriterien positiver beurteilt als im Vorjahr – mehr als die Hälfte der Kriterien erziele gar die tiefsten Werte der letz-ten fünf Jahre.

Otmar Winterleitner
Dazu gehört etwa der Stress am Arbeitsplatz. Laut neuster Befragung fühlen sich 42,3 Prozent der Arbeitnehmenden oft oder sehr häufig gestresst. Das entspricht einer Zunahme von 2,3Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Dazu gehört etwa der Stress am Arbeitsplatz. Laut neuster Befragung fühlen sich 42,3 Prozent der Arbeitnehmenden oft oder sehr häufig gestresst. Das entspricht einer Zunahme von 2,3Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Keystone/Gaetan Bally

Unzufrieden mit dem Einkommen, Angst um den Arbeitsplatz, wenig Unterstützung bei der Weiterbildung: Im repräsentativen «Barometer Gute Arbeit» des Gewerkschaft-Dachverbands Travail Suisse und der Berner Fachhochschule bewerten Schweizer Angestellte die Arbeitsbedingungen in ihrem Job kritisch.

Die fünfte Ausgabe der Befragung zeige eine «kontinuierliche Verschlechterung», schreibt die Gewerkschaft. 2019 werde lediglich eines von 20 Kriterien positiver beurteilt als im Vorjahr – mehr als die Hälfte der Kriterien erziele gar die tiefsten Werte der letzten fünf Jahre.

Oft oder häufig gestresst

Die grössten Probleme sind für Angestellte Stress, Termindruck und emotionale Erschöpfung. Laut neuster Befragung fühlen sich 42,3 Prozent der Arbeitnehmenden oft oder sehr häufig gestresst. Das entspricht einer Zunahme von 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Nur 6,7 Prozent fühlen sich gar nie durch die Arbeit gestresst. «Ein Zusammenhang mit den hohen und zunehmenden Überstunden in der Schweiz scheint plausibel», schreiben die Studienautoren. In den fünf Erhebungen wurde die Gesundheitsdimension noch nie so schlecht bewertet wie dieses Jahr.

Daneben, dass sich 78,1 Prozent der Arbeitnehmenden Sorgen um ihren Arbeitsplatz machen, ist auch die Unzufriedenheit mit dem Lohn gestiegen. 12,4 Prozent halten ihr Einkommen für nicht (mehr) angemessen. 2016 waren es noch 9,4 Prozent. Auch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird schlechter beurteilt: Rund jeder Vierte berichtet von entsprechenden Problemen – gegenüber 2015 ein Plus von 4,5 Prozent.

Gewerkschaft kritisiert Flexibilisierung der Arbeitszeit

«Der Druck auf die Arbeitnehmenden wird immer höher und psychosoziale Belastungen wie Stress oder emotionale Erschöpfungszustände nehmen zu», sagt Gabriel Fischer, Leiter Wirtschaftspolitik bei Travail Suisse. Durch die Flexibilisierung der Arbeitszeiten verlören die Arbeitnehmenden die Hoheit

über ihre Arbeitszeiten und die Vereinbarkeit von Arbeit und Privatleben wird zusätzlich erschwert.

Eine Veränderung stellten die Forscher auch bei den Weiterbildungsmöglichkeiten fest. «Der Anteil der Arbeitnehmenden, die betreffend Weiterbildung keine oder eine aus ihrer Sicht unzureichende Unterstützung erhalten, ist 2019 erstmals grösser als der Anteil der Personen, die in hohem Mass gefördert werden.» Rund ein Viertel gibt an, vollständig oder teilweise auf Unterstützung bei der Weiterbildung verzichten zu müssen.

Fühlen Sie sich im Job gestresst? Kommen Sie häufig an Ihre Grenzen? Erzählen Sie uns von ihrem Arbeitsalltag.

Fühlen Sie sich im Job gestresst? Kommen Sie häufig an Ihre Grenzen? Erzählen Sie uns von ihrem Arbeitsalltag.

Deine Meinung