Höchste Siege: Fast wie 1924 an den Spielen von Paris
Aktualisiert

Höchste SiegeFast wie 1924 an den Spielen von Paris

Ein halbes Dutzend Tore hat die Schweizer Auswahl in Luzern erzielt. Das hat historisch gesehen Bedeutung, ist aber nicht der höchste Erfolg.

von
fal/fra

Torfestival in Luzern: Die Schweizer Goals vor der Pause. (Video: SRF/Tamedia)

Das 6:0 im zweiten WM-Test gegen Panama entzückte nicht nur die Schweizer Fussballer, sondern auch die 8600 Zuschauer in der Luzerner Swissporarena. Blerim Dzemaili, Granit Xhaka, Breel Embolo, Steven Zuber, Mario Gavranovic und Fabian Frei sorgten dafür, dass sich sechs verschiedene Torschützen in der Länderspiel-Geschichte einreihen.

Auch Goals nach der Pause: Die Tore 5 und 6 in Luzern. (Video: SRF/Tamedia)

Das Skore von Luzern ist allerdings nicht der höchste Sieg in der Länderspiel-Geschichte des Schweizer Fussball-Verbandes (SFV). Da muss man schon etwas länger zurückblicken: An den Olympischen Spielen von 1924 in Paris fertigten die entfesselten Schweizer Litauen gleich 9:0 ab und stürmten später zur Silbermedaille.

Der nächst höhere Erfolg stammt aus dem Jahr 2015, als die Schweiz in der EM-Qualifikation San Marino 7:0 bezwang. Mit dem gleichen Resultat hatte sich die SFV-Auswahl bereits 1991 ebenfalls gegen San Marino in der EM-Kampagne durchgesetzt. Der hohe Erfolg gegen WM-Neuling Panama findet aber in den Top-8 Einzug und war in dieser Höhe fürwahr nicht erwartet worden.

Die höchsten Siege: 9:0 Litauen 1924 Olympia Paris 7:0 San Marino (h) 2015 EM-Qualifikation 7:0 San Marino (h) 1991 EM-Qualifikation 7:1 Rumänien (h) 1967 EM-Qualifikation 6:0 Panama (h) 2018 Länderspiel 6:0 Färöer (h) 2004 WM-Qualifikation 6:0 Estland (a) 1992 WM-Qualifikation 6:0 Liechtenstein (a) 1991 Länderspiel

Deine Meinung