Fatah-Sicherheitsbeamter von Hamas-Aktivisten in Gaza getötet

Aktualisiert

Fatah-Sicherheitsbeamter von Hamas-Aktivisten in Gaza getötet

Hamas-Aktivisten haben am Samstag im Gazastreifen ein Mitglied der Sicherheitskräfte der Fatah-Organisation von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas erschossen.

Wie palästinensische Sicherheitskräfte mitteilten, erlag der Mann einer Schussverletzung am Kopf.

Er sei in der Nähe des Fatah-Hauptquartiers in Gaza verletzt worden. Ein Kollege des Mannes sei von Hamas-Mitgliedern entführt worden. Damit stieg die Zahl der in den vergangenen Tagen getöteten Palästinenser auf mindestens 26.

Unterdessen feuerten Unbekannte zwei Mörsergranaten auf das Hauptquartier einer Fatah-Elitetruppe, das sich nur wenige hundert Meter von Abbas' Büro in Gaza befindet. Im Flüchtlingslager Dschabalija im Norden des Gazastreifens wurde das Haus eines ranghohen Vertreters der zur Fatah gehörenden bewaffneten Gruppe El- Aksa-Brigaden zerstört.

(sda)

Deine Meinung