Champions League: Fataler Fehlpass, dummes Hands – und tschüss
Aktualisiert

Champions LeagueFataler Fehlpass, dummes Hands – und tschüss

Manchester-City-Goalie Claudio Bravo erweist seinem Team gegen Barcelona einen Bärendienst.

von
kai

Diese 52. Minute am Mittwochabend im Camp Nou dürfte Claudio Bravo nicht so schnell vergessen. Der chilenische Nationalkeeper in Diensten von Manchester City stürmt im Match gegen Barcelona aus seinem Tor, um einen Steilpass abzufangen, spielt den Ball jedoch direkt Luis Suárez in die Füsse und wehrt dessen Lupfer anschliessend mit den Händen ab – weit ausserhalb des Strafraums. Rot. Wenige Minuten später trifft Lionel Messi zum 2:0 und dann zum 3:0 für die Katalanen.

Das Handspiel noch aus anderer Perspektive:

Bleibt die Frage, was Bravo in dieser Szene geritten hat. Ein möglicher Erklärungsansatz: Er, dessen Arbeitgeber bis im vergangenen August noch Barcelona hiess, wählte beim Anblick ausschliesslich vertrauter Gesichter reflexartig ausgerechnet die schlechteste Option. Und weil sich der 33-Jährige vor dem Spiel zu oft das folgende Video angeschaut hatte, dachte er, seine Rettungsaktion bliebe ungeahndet.

(Video: Youtube)

Deine Meinung